Hager nach Matchstrafe: "Keine Absicht"

SID
Dienstag, 09.05.2017 | 15:20 Uhr
Patrick Hager musste im Spiel gegen Russland eine Matchstrafe hinnehmen
Advertisement
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Patrick Hager hat sich nach seiner Matchstrafe beim 3:6 im WM-Vorrundenspiel gegen Russland verteidigt. "Es war keine Absicht, es war ein bisschen unglücklich", sagte der Stürmer der Kölner Haie nach dem Training am Dienstag, "meine Spielweise ist hart und oft an der Grenze, aber ich will niemanden verletzen."

Nach einem Schlittschuhtritt in die Beine des russischen Kapitäns Sergej Mosjakin, der mit dem Hinterkopf auf das Eis knallte, war Hager mit einer Matchstrafe belegt worden. Sie zieht eine automatische Sperre nach sich. Die Disziplinarkommission des Weltverbandes IIHF entscheidet, ob der Angreifer mehr als eine Partie aussetzen muss. Im Schlüsselspiel am Mittwoch (20.15 Uhr/Sport1) gegen die Slowakei fehlt der 28-Jährige auf jeden Fall.

Erlebe die Eishockey-WM Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Ich muss intelligenter in den Zweikampf gehen", gab Hager zu. Bundestrainer Marco Sturm hatte den Kölner scharf kritisiert: "Er muss sich besser benehmen." Er habe kurz mit ihm geredet, berichtete der Coach am Dienstag, "es war nicht mit Absicht". Dennoch schmerze der Ausfall. "Ihn kann man momentan nicht ersetzen", sagte Sturm: "Er ist unser bester Bullyspieler."

Hager selbst wollte "das Thema nicht heißer kochen, als es ist". Er habe sich weder als Siegtorschütze beim 2:1-Traumstart gegen die USA als "der gefeierte Held, noch jetzt als der große Trottel gefühlt", sagte er trotzig nach dem Training am Dienstag zu den Journalisten: "Das ist das, was ihr daraus macht. Wir versuchen, uns auf unseren Job zu konzentrieren."

Alle Ergebnisse der Eishockey-WM

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung