Nürnberg gewinnt Top-Spiel

SID
Sonntag, 15.01.2017 | 21:39 Uhr
Die Eisbären Berlin verloren auch gegen Fischtown
Advertisement
NBA
Warriors @ Knicks
NBA
Wizards @ Bucks
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Tag 3
NHL
Sabres @ Lightning
NBA
Rockets @ Clippers
Premier League Darts
Premier League: Exeter
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Viertelfinale
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 1
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Viertelfinale
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Edinburgh -
Munster
Premiership
Harlequins -
Bath
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Halbfinals
NBA
Raptors @ Wizards
UK Open
UK Open: Tag 2 -
Session 1
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Halbfinale
NHL
Blues @ Stars
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Finale
NCAA Division I
North Carolina @ Duke
NBA
Celtics @ Rockets
World Championship Boxing
Deontay Wilder vs Luis Ortiz
World Championship Boxing
Sergey Kovalev vs Igor Mikhalkin
Liga ACB
Gran Canaria -
Valencia
UK Open
UK Open: Viertelfinale
Premiership
Wasps -
London Irish
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Finale
Liga ACB
Estudiantes -
Malaga
UK Open
UK Open: Viertelfinale
NHL
Predators @ Avalanche
NBA
Suns @ Hawks
NHL
Golden Knights @ Devils
NBA
Pistons @ Cavaliers
Tie Break Tens
Tie Break Tens -
New York (Frauen)
Basketball Champions League
PAOK -
Pinar Karsiyaka
Basketball Champions League
Stelmet Zielona Góra -
AS Monaco Basket
NBA
Rockets @ Thunder
Basketball Champions League
AEK -
Nymburk
BNP Paribas Open Women Single
WTA Indian Wells: Tag 1
Basketball Champions League
Bayreuth -
Besiktas
Basketball Champions League
Oldenburg -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Murcia -
Canarias
Basketball Champions League
Nanterre -
Banvit
NBA
Rockets @ Bucks
Premier League Darts
Premier League: Leeds
BNP Paribas Open Women Single
WTA Indian Wells: Tag 2
NBA
Spurs @ Warriors
NBA
Jazz @ Grizzlies
NBA
Suns @ Hornets

Die Nürnberg Ice Tigers haben das Top-Spiel der DEL gewonnen. Bei Tabellenführer Red Bull München setzten sich die Franken am Sonntagabend 2:1 (1:0, 0:1, 1:0) durch und rückten als Zweiter bis auf einen Punkt an den deutschen Meister heran.

Milan Jurcina (1.) und David Steckel (59.) erzielten die Tore für die Ice Tigers, Jason Jaffray (25.) gelang der zwischenzeitliche Ausgleich.

Die Eisbären Berlin befinden sich derweil weiter im freien Fall. Der Rekordmeister kassierte bei den Fischtown Pinguins aus Bremerhaven mit 3:4 (1:2, 2:2, 0:0) die sechste Niederlage in Folge. Nach dem 38. Spieltag hat die Mannschaft von Ex-Bundestrainer Uwe Krupp die direkten Play-off-Plätze aus den Augen verloren.

Die Kölner Haie bleiben dagegen auf der Erfolgswelle. Das 6:3 (0:1, 3:2, 3:0) bei Vizemeister Grizzlys Wolfsburg bedeutete für das Team von Trainer Cory Clouston den sechsten Sieg hintereinander. Damit festigten die Domstädter mit 74 Punkten den dritten Tabellenplatz.

Adler verlieren

Im Kampf um die direkten Play-off-Plätze kassierte der Tabellenvierte Adler Mannheim (72) bei den sechstplatzierten Augsburger Panthern (66) nach Verlängerung ein 2:3 (2:0, 0:2, 0:0, 0:1). Wolfsburg belegt Rang fünf mit 67 Zählern.

Für Altmeister Düsseldorfer EG sind dagegen selbst die Pre-Play-offs kaum noch zu erreichen. Nach dem 2:5 (1:2, 1:2, 0:1) gegen die Straubing Tigers, die derzeit den begehrten zehnten Platz innehaben, wuchs der Rückstand der Rheinländer auf acht Punkte an.

Bis auf einen Punkt an die elftplatzierte DEG herangerückt sind die Schwenninger Wild Wings nach dem 5:4 nach Verlängerung (1:2, 2:1, 1:1, 1:0) gegen den früheren Meister ERC Ingolstadt. Die Iserlohn Roosters haben nach dem 2:3 (1:0, 0:2, 1:0, 0:1) nach Verlängerung beim Tabellenvorletzten Krefeld Pinguine weiter die Rote Laterne inne.

Alle Eishockey News

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung