Red Bull München muss zittern, Eisbären Berlin siegen

CHL-Playoffs: Eisbären gewinnen souverän

SID
Dienstag, 04.10.2016 | 21:58 Uhr
Den Eisbären Berlin ist der Achtelfinaleinzug fast nicht mehr zu nehmen
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
Premiership
Saracens -
Wasps

Die Eisbären Berlin aus der DEL können in der Champions Hockey League bereits mit den Planungen für das Achtelfinale beginnen. Im Hinspiel der Runde der besten 32 Mannschaften besiegte das Team des ehemaligen Bundestrainers Uwe Krupp den Schweizer Klub EV Zug mit 4:0 (1:0, 2:0, 1:0).

Zittern muss Meister Red Bull München nach dem 1:1 (0:1, 1:0, 0:0) gegen die Växjö Lakers aus Schweden. Das Aus vor Augen hat bereits Vizemeister Grizzlys Wolfsburg, der dem eidgenössischen Topklub ZSC Lions Zürich vor heimischem Publikum mit 1:4 (0:2, 1:1, 0:1) unterlag.

Dominik Kahum im SPOX-Interview: "Ich bin mit dem Helm ins Bett gegangen"

Die Entscheidung über das Weiterkommen fällt in den Rückspielen am 11. Oktober. Die weiteren DEL-Starter Adler Mannheim, der ERC Ingolstadt und die Krefeld Pinguine schieden jeweils in der Gruppenphase aus.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung