Team North America fertigt Team Europe ab

Von SPOX
Freitag, 09.09.2016 | 08:22 Uhr
North America gewinnt mit 4:0 gegen Team Europe
Advertisement
Champions Hockey League
Trinec -
Jyväskylä
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Ventspils
Basketball Champions League
Murcia -
Oldenburg
NBA
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls

In der Vorbereitung auf den World Cup of Hockey hat Team North America einen deutlichen Sieg gegen Team Europe eingefahren. Im kanadischen Quebec bezwang der Favorit die Europäer mit 4:0.

"Unser Team ist auf Geschwindigkeit und Geschick ausgelegt, das haben wir heute ausgenutzt", sagte North-America-Forward Nathan MacKinnon nach der Partie.

Der Torreigen wurde nach 3:52 Minuten im zweiten Drittel eröffnet, als MacKinnon das erste von drei Toren binnen fünf Minuten (!) schoss. Er profitierte dabei von einem Penalty des europäischen Defensivmanns Luca Sbisa. Neben Doppeltorschütze MacKinnon waren Ryan Nugent-Hopkins und Johnny Gaudreau im Schlussdrittel erfolgreich.

Und Team Europe? Das schoss 23 Mal auf das Tor von Matt Murray, durfte im Videotron Centre aber nicht ein Mal jubeln. "Wir haben vom Gegner viel Tempo gesehen", stellte Europe-Coach Ralph Krüger fest: "Das dritte Drittel war unsere beste Phase. Darauf müssen wir aufbauen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung