Kölner Haie siegen im Derby gegen Krefeld

Köln erobert Tabellenspitze

SID
Freitag, 23.09.2016 | 22:26 Uhr
Pascal Zerressen brachte die Kölner auf die Siegesstraße
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die Kölner Haie haben in der DEL am dritten Spieltag die Tabellenführung erobert. Der achtmalige deutsche Meister wahrte durch einen 2:1 (2:1, 0:0, 0:0)-Derbysieg gegen die Krefeld Pinguine seine weiße Weste und profitierte bei nun neun Punkten von der 2:4 (2:1, 0:1, 0:2)-Niederlage des bisherigen Spitzenreiters Eisbären Berlin gegen Meister Red Bull München (beide 6 Punkte).

Mitfavorit Adler Mannheim kam derweil beim 4:1 (3:1, 0:0, 1:0) gegen die Düsseldorfer EG zu seinem ersten Saisonsieg und verließ den letzten Platz.

In Köln fielen vor 10.098 Zuschauern alle Treffer im ersten Drittel. Pascal Zerressen brachte die Haie (2.) in Führung. Nach dem Ausgleich von Martin Schymainski (7.) sorgte Ryan Jones (15.) für den dritten Sieg der Kölner im dritten Spiel.

Eisbären verlieren gegen München

In Berlin sah zunächst alles nach dem dritten Saisonerfolg der Eisbären aus. Frank Hördler (2.) und Nick Petersen (5.) sorgten für das schnelle 2:0. Die Münchner blieben aber unbeeindruckt und drehten durch Jonathan Matsumoto (13.), Keith Aucoin (32.), Jerome Flaake (49.) und Brooks Macek (60.) die Partie.

David Wolf (8., 42.), Andrew Joudrey (10.) und Chad Kolarik (17.) sorgten für den souveränen Erfolg der Gastgeber in Mannheim. Alexei Dimitriew traf für die DEG (18.).

Die Augsburger Panther verpassten den Sprung auf Rang zwei durch ein 3:4 (2:2, 1:1, 0:0, 0:1) nach Verlängerung gegen die Schwenninger Wild Wings. Vizemeister Grizzlys Wolfsburg siegte derweil beim ERC Ingolstadt mit 3:2 (2:1, 0:1, 1:0). Aufsteiger Fischtown Pinguins Bremerhaven kam unterdessen beim 3:1 (1:0, 0:1, 2:0) gegen die punktlosen Iserlohn Roosters zu seinem ersten DEL-Erfolg. Die Nürnberg Ice Tigers mussten gegen die Straubing Tigers eine 3:4 (1:0, 1:2, 1:2)-Heimniederlage hinnehmen.

Alle Infos zur DEL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung