DEL, 5. Spieltag: Eisbären Berlin gewinnen im Penaltyschießen

Berlin neuer Tabellenführer

SID
Freitag, 30.09.2016 | 22:41 Uhr
Uwe Krupp und die Eisbären Berlin haben die Tabellenführung übernommen
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Die Eisbären Berlin haben am fünften Spieltag der DEL die Tabellenführung übernommen. Der DEL-Rekordmeister besiegte die Nürnberg Ice Tigers am nach Penaltyschießen mit 3:2 (2:1, 0:1, 0:0, 0:0, 1:0) und übernahm mit elf Punkten die Spitzenposition von München, der 2:3 nach Verlängerung bei den Straubing Tigers (0:1, 1:0, 1:1, 0:1) unterlag.

Zugleich profitierte Berlin von der unerwarteten ersten Niederlage der Kölner Haie, die sich in eigener Halle den Schwenninger Wild Wings mit 2:4 (0:2, 1:2, 1:0) geschlagen geben mussten. Die Rheinländer (neun Punkte) haben aber erst vier Spiele absolviert.

Nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz im Vergleich zu den Berlinern ist Straubing neuer Zweiter, München folgt mit zehn Punkten in der noch jungen Saison auf dem dritten Rang.

Die Adler Mannheim haben mit dem dritten Sieg in Folge zur Spitzengruppe aufgeschlossen. Gegen die Augsburger Panther siegte das Team von Trainer Sean Simpson dank eines starken Schlussdrittels mit 5:3 (1:1, 1:1, 3:1)

Ex-Meister ERC Ingolstadt, der am Freitag die vorzeitige Vertragsverlängerung mit Nationaltorhüter Timo Pielmeier bis 2022 bekannt gab, setzte sich 4:2 (1:0, 1:2, 2:0) gegen die Krefeld Punguine durch und sprang auf den vierten Rang.

Den höchsten Sieg des Spieltags feierte Vizemeister Grizzlys Wolfsburg mit dem 6:1 (2:0, 3:1, 1:0) bei den Iserlohn Roosters. Mit nur einem Punkt sind dies Roosters weiterhin Schlusslicht der DEL. Aufsteiger Fischtown Pinguins aus Bremerhaven kassierte beim 2:5 (1:2, 0:0, 1:3) gegen die Düsseldorfer EG die vierte Niederlage.

Alle Infos zur DEL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung