DEL: Meister München übernimmt Spitze

SID
Sonntag, 25.09.2016 | 19:26 Uhr
Red Bull München ist Tabellenführer der DEL
Advertisement
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
World Rugby Sevens Series
Sydney: Tag 1
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
World Rugby Sevens Series
Sydney: Tag 2
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NCAA Division I
Texas A&M @ Kansas
NBA
Thunder @ Pistons
NCAA Division I
Kentucky @ West Virginia
Liga ACB
Real Madrid -
Bilbao
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 3
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig
NBA
Knicks @ Celtics
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Tag 4
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 4
Premier League Darts
Premier League Darts 1 -
Dublin
NBA
Rockets @ Spurs
Davis Cup Men National_team
Australien -
Deutschland: Tag 1
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Viertelfinale
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Viertelfinale
NBA
Lakers @ Nets
Davis Cup Men National_team
Australien -
Deutschland: Tag 2
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Halbfinale
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg -
Halbfinale
Six Nations
Wales -
Schottland
Six Nations
Frankreich -
Irland
NBA
Bulls @ Clippers
Davis Cup Men National_team
Australien -
Deutschland: Tag 3
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Finale
BSL
Fenerbahce -
Anadolu Efes
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg – Finale
NBA
Lakers @ Thunder

Rekordmeister Eisbären Berlin hat sich für seine erste Saisonniederlage in der DEL rehabilitiert. Zwei Tage nach der 2:4-Pleite gegen Meister Red Bull München gewann die Mannschaft von Ex-Bundestrainer Uwe Krupp am vierten Spieltag bei den Schwenninger Wild Wings 5:3 (1:0, 3:1, 1:2).

Die Titelverteidiger aus München übernahmen durch einen 6:2 (1:0, 3:1, 2:1)-Sieg gegen die Augsburger Panther die Tabellenführung von den am Sonntag spielfreien Kölner Haien (beide 9). Ebenfalls auf neun Punkte kommen neben den Eisbären auch die Straubing Tigers, die Neuling Fischtown Pinguins Bremerhaven 2:0 (1:0, 1:0, 0:0) bezwangen.

Allmählich in Schwung kommen auch die Adler Mannheim. Nach dem ersten Saisonsieg am Freitag gegen die Düsseldorfer EG legte der Mitfavorit am Sonntag durch ein 4:2 (2:1, 1:1, 1:0) bei den Grizzlys Wolfsburg nach. Damit kletterten die Adler am Wochenende vom letzten auf den fünften Rang.

Erlebe Weltklasse-Eishockey live und auf Abruf auf DAZN

In München machten Mads Christensen (25.), Jerome Flaake (26.) und Jason Jaffray (36.) mit drei Treffer im Mitteldrittel alles klar. Daniel Fischbuch (13.), Spencer Machacek (26.), Frank Hördler (28.), Sven Ziegler (36.) und Barry Tallackson (45.) erzielten die Tore für die Berliner. Für Schwenningen trafen Ulrich Maurer (37.), Simon Gysbers (48.) und Marc El-Sayed (49.).

Die Nürnberg Ice Tigers, Halbfinalist des Vorjahres, gewannen 5:3 (1:1, 0:1, 4:1) bei den Krefeld Pinguinen und feierten damit ihren ersten Saisonsieg nach regulärer Spielzeit. Nach einem 1:2-Rückstand drehten Brett Festerling (48.), Brandon Segal (49.) und David Steckel (52.) im Schlussdrittel das Spiel zugunsten der Franken. Nach dem zwischenzeitlichen 3:4 durch Lukas Koziol (52.) besorgte Nürnbergs Jesse Blacker (60.) den Endstand.

Am Abend konnte auch der ERC Ingolstadt seine Negativserie von zuletzt zwei Niederlagen beenden. Bei den Iserlohn Roosters siegten die Schanzer deutlich 5:1 (3:0, 1:1, 1:0).

Alle Infos zur DEL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung