Adler Mannheim und Krefeld Pinguine in der Champions League

Auftaktpleiten für Mannheim und Krefeld

SID
Donnerstag, 18.08.2016 | 22:15 Uhr
Adler Mannheim sind mit einer Niederlage gestartet
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Leicester -
Bath

Der siebenmalige deutsche Meister Adler Mannheim ist ebenso mit einer Niederlage in die Champions League gestartet wie die Krefeld Pinguine.

Die Adler verloren mit 2:3 (2:0, 0:2, 0:1) gegen den Schweizer Vizemeister HC Lugano, Krefeld unterlag dem finnischen Spitzenteam Kärpät Oulu mit 0:2 (0:1, 0:1, 0:0).

Im ersten Pflichtspiel der Saison trafen zunächst Nationalspieler David Wolf (3.) und Dominik Bittner (4.) für Mannheim, das in der vergangenen Spielzeit in der Runde der letzten 32 ausgeschieden war. Im zweiten Drittel gelang den Schweizern der Ausgleich, das Siegtor für die Gäste erzielte Damien Brunner (50.). In der Gruppe C bekommen es die Adler am Montag (18 Uhr) im nächsten Heimspiel mit dem finnischen Meister Tappara Tampere zu tun.

Gegen den Champions-League-Finalisten Oulo verpassten die Pinguine in der Gruppe E als Außenseiter eine Überraschung. Am Samstag (19 Uhr) steht gegen HC Vítkovice Ostrau bereits das zweite Vorrundenspiel an. Aus den 16 Dreiergruppen der Vorrunde erreichen jeweils die zwei besten Teams die erste Play-off-Runde.

Insgesamt treten in der Königsklasse sechs Mannschaften aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) an. Der ERC Ingolstadt kassierte zum Auftakt der Gruppe D am Mittwoch ein 0:2 (0:0, 0:1, 0:1) bei den ZSC Lions Zürich (Schweiz). Die Eisbären Berlin und die Wolfsburg Grizzlys starten am Freitag in den Wettbewerb, Meister Red Bull München am Samstag. Ab 2017 dürfen nur noch drei DEL-Teams an dem internationalen Wettbewerb teilnehmen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung