Samstag, 21.05.2016

Hockey-Olympiasieger will Hamburg Freezers retten

Fürste sammelt Geld für die Freezers

Hockey-Olympiasieger Moritz Fürste wehrt sich gegen das drohende Aus der Hamburg Freezers und will in seiner Heimatstadt Geld für die Rettung einsammeln.

Hockey-Olympiasieger Moritz Fürste ist gebürtiger Hamburger
© getty
Hockey-Olympiasieger Moritz Fürste ist gebürtiger Hamburger

"Ich bin davon überzeugt, dass wir bis Dienstag viele Hamburger mobilisieren können. Wir müssen rausholen, was möglich ist", sagte Fürste der Bild-Zeitung.

Die US-amerikanische Anschutz Entertainment Group (AEG) hatte am Mittwoch als Besitzer des Klubs aus der DEL angekündigt, aus finanziellen Gründen keine neue Lizenz beantragen zu wollen. Bis Dienstag kann der Verzicht noch rückgängig gemacht werden.

Fürste hofft, dass 2500 Hamburger je 1000 Euro geben. Mit der 2,5 Millionen Euro Soforthilfe soll die AEG dazu bewegt werden, zunächst ein Jahr weiterzumachen. In dieser Zeit könnten Investoren gefunden werden, die den Klub übernehmen.

Crowdfunding

Geht der Plan nicht auf, bekommen Spieler und Mitarbeiter am Mittwoch die Kündigung. "Das haben weder die Angestellten noch der Sport in Hamburg verdient", sagte Fürste. Der Olympiasieger von 2008 und 2012 spielt in seiner Geburtsstadt für den Uhlenhorster HC.

Auch Freezers-Kapitän Christoph Schubert ist nicht bereit, schon aufgeben: "Wir sind mit ganz vielen Hamburgern über finanzielle Hilfe im Gespräch. Wir setzen alle Hebel in Bewegung."

Gespendet werden kann unter der Crowdfunding-Plattform www.fairplaid.org. Dort hatten bis Samstagmittag 173 Unterstützer 6745 Euro zusammengebracht.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wie schneidet Deutschland bei der Teil-Heim-WM 2017 ab?

WM Trophy
Vorrunde
Viertelfinale
Bronze
Silber
Gold

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.