Eishockey

DEB-Aus sehen über eine Million

SID
Deutschland unterlag im WM-Viertelfinale Gastgber Russland mit 1:4
© getty

Das Viertelfinal-Aus der deutschen Nationalmannschaft gegen WM-Gastgeber Russland (1:4) hat erneut über eine Million Zuschauer vor die Bildschirme gelockt.

Der TV-Sender Sport1 verzeichnete in der Spitze 1,12 Millionen und im Schnitt 620.000 Zuschauer (Marktanteil 2,4 Prozent). Die Rekordwerte aus dem letzten Gruppenspiel gegen Ungarn (im Schnitt 830.000) wurden jedoch nicht erreicht.

Nach einem schwächeren Start steigerte sich die Durchschnittsquote der Übertragungen der acht deutschen WM-Spiele auf eine halbe Million Zuschauer. Das ist der beste Wert bei einer WM seit 2011, als die Auswahl des DEB ebenfalls erst im Viertelfinale gescheitert war.

Sport1 wird in Deutschland auch in Zukunft die Weltmeisterschaften übertragen. Wie der Sender am Freitag bekannt gab, hat er den bestehenden TV-Vertrag mit Rechteinhaber Infront Sports & Media vorzeitig bis 2023 verlängert. Die bisherige Vereinbarung lief bis zur Heim-WM 2017 in Köln.

Die Eishockey-WM in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung