Erste Spiel der DEL-Finalserie

München gewinnt gegen Wolfsburg

SID
Freitag, 15.04.2016 | 22:38 Uhr
Die Münchener feiern den Siegtreffer von Jeremy Dehner
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Red Bull München hat seinen Heimvorteil genutzt und im Playoff-Finale der DEL den ersten Schritt zur Meisterschaft gemacht. Der favorisierte Hauptrundensieger setzte sich gegen die Grizzlys Wolfsburg denkbar knapp mit 2:1 (1:0, 0:0, 0:1, 1:0) in der Verlängerung durch und feierte den ersten von vier nötigen Erfolgen in der Best-of-seven-Serie.

Vor 6142 Zuschauern im ausverkauften Olympia-Eisstadion erzielte Jerome Samson (12.) die Führung für die Münchner. In der Folge scheiterte das Team von Trainer Don Jackson immer wieder am glänzend aufgelegten Grizzlys-Torhüter Felix Brückmann.

André Reiss (47.) sorgte für den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Mannschaft von Trainer Pavel Gross. Jeremy Dehner (72.) schoss den umjubelten Münchner Siegtreffer.

Am Sonntag findet Spiel zwei der Finalserie in Wolfsburg (14.30 Uhr) statt, München hat dann am Dienstag (19.30 Uhr) wieder Heimrecht. Spätestens am 28. April steht der Nachfolger der Adler Mannheim fest, die im Vorjahr den Titel gewonnen hatten.

Alles zu DEL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung