Krefeld trennt sich von Quartett

SID
Mittwoch, 16.03.2016 | 13:24 Uhr
Yared Hagos und drei Kollegen müssen sich einen neuen Verein suchen
© getty
Advertisement
Champions Hockey League
Live
Trinec -
Jyväskylä
Basketball Champions League
Live
Ludwigsburg -
Ventspils
Basketball Champions League
Live
Murcia -
Oldenburg
NBA
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls

Die Krefeld Pinguine haben sich nach der enttäuschenden Saison in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) von vier Spielern getrennt. Die Verteidiger Oliver Mebus und David Fischer müssen den Verein ebenso verlassen wie Torhüter Tomas Duba und Angreifer Yared Hagos.

Der DEL-Meister von 2003 hatte in diesem Jahr nur den vorletzten Platz belegt. "Auch wenn wir in den letzten Spielen der Saison konstant gepunktet haben, ist unser Etat für die nächste Saison nach wie vor knapp bemessen. Im Rahmen dieser Möglichkeiten müssen wir uns jetzt bestmöglich verbessern", sagte der sportliche Berater Rüdiger Noack.

Alles zur DEL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung