Sundblad in Köln vor dem Aus

Ultimatum für Haie-Coach

SID
Dienstag, 12.01.2016 | 11:17 Uhr
Niklas Sundblad konnte den Absturz der Haie bislang nicht verhindern
© getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 1
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Die Krise der Kölner Haie spitzt sich immer weiter zu. Nach der 1:6-Klatsche gegen die Iserlohn Roosters droht der Traditionsklub die Playoffs zu verpassen - zum zweiten Mal in Folge. Nun soll es laut Bild ein Ultimatum für Trainer Niklas Sundblad geben.

In einer Telefonkonferenz haben die Vereinsbosse demnach über die Zukunft des Schweden diskutiert. Das Ergebnis: Sundblad darf bleiben, ist aber zum Siegen verdammt.

"Trainer und Mannschaft müssen sofort die Kurve kriegen. Die beiden Derbys am Wochenende sind eine gute Gelegenheit dazu", stellte Geschäftsführer Peter Schönberger vor den Duellen mit Düsseldorf und Krefeld klar.

Sundblad selbst zeigte sich unwissend über ein mögliches Ultimatum. "Ich spreche jeden Tag mit Peter Schönberger. Über meine Zukunft bei den Haien haben wir nicht gesprochen", sagte der 43-Jährige, gab aber zu: "Es ist normal, dass man in solch einer Situation über den Trainer spricht. Besonders in Köln."

Alles zur DEL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung