Dienstag, 19.01.2016

Bundestrainer vor WM in Russland

Sturm plant ohne NHL-Spieler

Marco Sturm hat nur wenig Hoffnungen, bei der WM in Sankt Petersburg (6. bis 22. Mai) mit großer Verstärkung aus der NHL antreten zu können. "Was beispielsweise die kommende WM angeht, plane ich erst einmal ohne diese Akteure", sagte Sturm bei einer Leserbefragung der Fachzeitschrift Eishockey-News.

Sturm betreut seit 2015 die Geschicke des DEB-Teams
© getty
Sturm betreut seit 2015 die Geschicke des DEB-Teams

Sturm, der mit 1006 Spielen so viele NHL-Partien wie kein anderer deutscher Profi bestritten hat, weiß aus eigener Erfahrung, dass eine WM-Teilnahme im Mai für die Spieler aus Übersee aufgrund des Zeitplans und der Verpflichtungen gegenüber dem Arbeitgeber schwierig ist.

Für das weitaus wichtigere Olympia-Ausscheidungssturnier im September in Riga/Lettland hat Sturm jedoch positive Signale aus der NHL empfangen. "Ich gehe jedenfalls fest davon aus, dass spätestens bei der Olympia-Qualifikation alle NHL-Spieler, bei denen ich überzeugt bin, dass sie in unser Team passen, auch dabei sein werden", sagte der Bundestrainer.

Das DEB-Team im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Die Eisbären Berlin schlugen den ERC Ingolstadt

DEL: Berlin erreicht Pre-Playoffs - Straubing fast durch

In der DEL steht der 51. Spieltag auf dem Programm

User-Talk: Der 51. DEL-Spieltag

Die Adler Mannheim bauen ihre Tabellenführung weiter aus

DEL: Mannheim baut Tabellenführung aus


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wie schneidet Deutschland bei der Teil-Heim-WM 2017 ab?

WM Trophy
Vorrunde
Viertelfinale
Bronze
Silber
Gold

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.