Ex-NHL-Star übernimmt DEB-Team in Doppelfunktion

Sturm neuer Bundestrainer und GM

SID
Freitag, 10.07.2015 | 15:22 Uhr
Marco Sturm spielte fünf Jahre für die Boston Bruins in der NHL
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Marco Sturm soll die deutsche Nationalmannschaft als neuer starker Mann aus ihrer tiefen Krise führen. Der 36 Jahre alte deutsche NHL-Rekordspieler wird neuer Bundestrainer sowie General Manager im Deutschen Eishockey-Bund (DEB) und damit Hauptverantwortlicher für das Nationalteam. Diese überraschende Personalie gab der DEB am Freitag nach einer Präsidiumssitzung in seiner Zentrale in München bekannt.

Sturm, der seine Spielerkarriere erst Anfang 2014 beendet hatte, erhält einen Vertrag bis zur Heim-WM 2017. Er folgt im Amt des Bundestrainers auf Pat Cortina, dessen dreijährige Amtszeit nach dem gerade noch verhinderten Abstieg mit Platz zehn bei der jüngsten WM in Tschechien endete.

"Es ist mir eine Ehre, in die Fußstapfen von Xaver Unsinn, Hans Zach oder Uwe Krupp zu treten", sagte Sturm: "Ich bin ganz ehrlich: Ich war bei dem Angebot ein bisschen überrascht. Aber ich habe gewusst, das ist eine gute Chance, in dieses Geschäft hineinzugehen."

Sturm hat bisher keine Erfahrung als Coach. Er bestritt in der nordamerikanischen Profiliga NHL 1006 Spiele für sechs verschiedene Klubs und kam dabei auf 509 Punkte (251 Tore, 258 Assists).

Marco Sturm im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung