Eishockey

Kanada gewinnt packendes Duell

SID
Kanada und Schweden lieferten sich ein turbulentes Spiel
© getty

Der große Titelfavorit Kanada hat in einem turbulenten Spitzenspiel der Eishockey-WM Schweden in die Knie gezwungen. Der Olympiasieger gewann gegen das Drei-Kronen-Team nach einer höchst abwechslungsreichen Partie in Prag mit 6:4 (0:3, 3:1, 3:0).

Nach einem schwachen ersten Drittel mit einem 0:3-Rückstand sah schon alles nach einem schwedischen Sieg aus. Doch die kanadischen NHL-Stars um Sidney Crosby drehten mächtig auf und schlugen erfolgreich zurück.

Dank des vierten Sieges bleibt der weiterhin ungeschlagene 24-malige Weltmeister souveräner Tabellenführer der Gruppe A.

Die Schweden dürften in dieser Form die deutsche Nationalmannschaft im Duell am Donnerstag (20.15 Uhr/Sport1) dennoch vor große Probleme stellen.

Die Sorgen der Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) um den WM-Klassenerhalt hat derweil Lettland vergrößert. Die bislang punktlosen Letten bezwangen überraschend die Schweiz mit 2:1 (0:0, 1:0, 0:1, 1:0) nach Verlängerung.

Russland wieder in der Spur

Lettland (2 Punkte) liegt in der Tabelle nur knapp hinter Deutschland (3), beide Teams treffen im direkten Duell am Freitag aufeinander. Kaspars Daugavins erzielte nach 2:19 Minuten in der Overtime den Siegtreffer der Letten.

In der Gruppe B in Ostrau kehrte Rekord-Weltmeister Russland nach dem 2:4 im Klassiker gegen die USA wieder in die Erfolgsspur zurück. Die Sbornaja tat sich beim 5:2 (2:0, 1:1, 2:1) gegen Außenseiter Dänemark aber schwer.

Seine ersten Punkte im Turnier sammelte Norwegen dank des 3:2 (0:1, 2:1, 1:0) gegen die Slowakei.

Alles zur Eishockey-WM

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung