Sonntag, 26.04.2015

Seidenberg-Teilnahme weiter unklar

Pat Cortina bastelt am WM-Team

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Dänemark-Reise gab Bundestrainer Pat Cortina seinen Spielern zwei Tage frei. Die Kufencracks nutzen die Zeit zu Hause zum Entspannen und Auskurieren der Blessuren, Cortina selbst zum Telefonieren und Überreden. Denn sein Kader ist wenige Tage vor dem Startschuss der Eishockey-WM in Tschechien noch eine Baustelle.

Pat Cortina hofft immer noch auf die WM-Teilnahme von NHL-Star Dennis Seidenberg
© getty
Pat Cortina hofft immer noch auf die WM-Teilnahme von NHL-Star Dennis Seidenberg

NHL-Verteidiger Dennis Seidenberg will sich noch immer nicht zu seinem möglichen WM-Start äußern. "Es gibt noch nichts Neues. Ich denke, bis Montag wissen wir mehr", sagte der Stanley-Cup-Sieger von 2011 dem SID. Auch steht noch nicht fest, welche von den etwa zehn infrage kommenden Spieler von Meister Adler Mannheim und "Vize" ERC Ingolstadt auf den WM-Zug aufspringen, und ob noch der ein oder andere deutsche NHL-Spieler zur Verfügung steht.

Es ist davon auszugehen, dass sich der Kader bis zur Generalprobe am Mittwoch in Berlin gegen Slowenien deutlich verändert. Von einer Bestbesetzung kann aber keine Rede sein: Nach der Schulterverletzung des Berliner Stürmers Marcel Noebels hat sich die Zahl der WM-Absagen auf 14 erhöht.

Cortina: "Muss mich bei allen Spielern bedanken"

In Richtung der Streichkandidaten sagte Cortina nach dem 4:2-Sieg am Samstag gegen Dänemark: "Ich muss mich bei allen Spielern bedanken, die die ganze Zeit dabei waren und die anderen Jungs, die zur WM fahren, auf ihrem Weg dahin unterstützt haben."

Dass die Mannschaft sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung mehr Qualität braucht, um bei der WM nicht unterzugehen, haben die Testspiele in Vojens gezeigt. Während der erste Auftritt bei der 0:1-Niederlage mit einem Schussverhältnis von 18:43 desolat war, zeigte sich die DEB-Auswahl 24 Stunden später gegen den Weltranglisten-15. zumindest kämpferisch verbessert. Nach einem 0:2-Rückstand bäumte sich das Team um NHL-Profi Tobias Rieder auf und kam zum dritten Sieg im achten Vorbereitungsspiel.

Leistungssteigerung im zweiten Test gegen Dänemark

"Es war eine Leistungssteigerung im Gegensatz zum Vortag. Wir haben einige schöne Spielzüge gezeigt und auch sehenswerte Tore erzielt", sagte Cortina. Auch Stürmer Patrick Reimer, der die Aufholjagd mit dem 1:2-Anschlusstreffer eingeleitet hatte, meinte: "Das war die richtige Reaktion auf die Niederlage einen Tag zuvor. Wir konnten einen Rückstand drehen und dadurch Selbstvertrauen tanken."

Mit breiter Brust werden in jedem Fall die Mannheimer Meisterspieler um Torhüter Dennis Endras am Dienstag zur Mannschaft stoßen. Zwar haben nicht alle die Finalserie gegen Ingolstadt ohne Blessuren überstanden, doch Absagen aus fadenscheinigen Gründen dürfte es nicht geben. Denn Meistertrainer Geoff Ward ist als Assistent von Bundestrainer Cortina auch bei der WM dabei.

DEB-Team startet gegen Frankreich

Die DEB-Auswahl trifft in seinem Auftaktspiel am 2. Mai auf Außenseiter Frankreich, den das Team in der Vorbereitung zweimal besiegen konnte. Außerdem warten als Gegner Olympiasieger Kanada, Erzrivale Schweiz, Mitfavorit Schweden, Lettland, Gastgeber Tschechien und Aufsteiger Österreich.

Deutschland kämpft in Tschechien auch um das Heimrecht für das Olympia-Qualifikationsturnier. Nur wenn das gelingt, könnte Cortina noch Chancen auf eine Verlängerung seines nach der WM auslaufenden Vertrages haben.

Das DEB-Team im Überblick


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wie schneidet Deutschland bei der Teil-Heim-WM 2017 ab?

WM Trophy
Vorrunde
Viertelfinale
Bronze
Silber
Gold

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.