Mittwoch, 04.03.2015

Nach dem Hauptrundenaus

Haie trennen sich von neun Spielern

Nach dem Verpassen der Playoffs der Deutschen Eishockey Liga nehmen die Kölner Haie einen großen personellen Umbruch vor. Der Vizemeister der vergangenen Saison trennte sich gleich von neun Stammspielern. Die prominentesten Abgänge sind die beiden schwedischen Ex-Weltmeister Daniel Tjärnqvist und Andreas Holmqvist.

Tjaernqvist war auch bereits für die Colorado Avalnache in der NHL aktiv
© getty
Tjaernqvist war auch bereits für die Colorado Avalnache in der NHL aktiv

Auch Topscorer Mike Iggulden, der langjährige Kapitan John Tripp, Torhüter Sebastian Stefaniszin, Verteidiger Doug Murray und die Stürmer Jamie Johnson, Maxime Sauvé und Chris Minard müssen den achtmaligen Meister, der sich als Elfter der Hauptrunde nicht für die Vor-Playoffs qualifizierte, verlassen.

Minard wechselt zum rheinischen Rivalen Düsseldorfer EG. Dagegen wurde der auslaufende Vertrag mit Stürmer Charlie Stephens um ein weiteres Jahr verlängert.

Trainer Niklas Sundblad erhält an der Haie-Bande künftig Unterstützung von seinem schwedischen Landsmann Petri Liimatainen. Der 45-Jährige erhält einen Vertrag für die kommende Saison als zusätzlicher Co-Trainer neben Franz Fritzmeier.

Zuletzt war Liimatainen in der Saison 2013/14 Sundblads Assistent in Ingolstadt - äußerst erfolgreich, denn die beiden führten die "Schanzer" zum Meistertitel. Drei Jahre zuvor war Liimatainen, der 2002 als Spieler mit den Haien den DEL-Titel gewann, schon Sundblads Co-Trainer in Köln.

Die aktuelle Tabelle der DEL


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wie schneidet Deutschland bei der Teil-Heim-WM 2017 ab?

WM Trophy
Vorrunde
Viertelfinale
Bronze
Silber
Gold

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.