Dienstag, 17.02.2015

DEL, 48. Spieltag

Kölner Haie holen Big Point

Die Kölner Haie sind den Playoffs in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) einen kleinen Schritt näher gekommen. Der Vizemeister gewann bei den Krefeld Pinguinen 5:3 und verdrängte den direkten Konkurrenten vom zehnten Tabellenplatz, der zur Teilnahme an den Pre-Playoffs berechtigt.

John Tripp machte für die Kölner Haue mit einem Empty-Net-Goal alles klar
© getty
John Tripp machte für die Kölner Haue mit einem Empty-Net-Goal alles klar
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Köln (67) liegt nun drei Zähler vor dem zuvor punktgleichen KEV (64), der noch ein Nachholspiel in der Hinterhand hat.

Spitzenreiter Adler Mannheim erkämpfte sich einen 3:2-Erfolg gegen die Eisbären Berlin und steht dicht vor dem Gewinn der Hauptrunde. Der DEL-Primus führt mit 100 Punkten weiter deutlich vor Red Bull München (89), der Verfolger gewann 4:2 gegen die Nürnberg Ice Tigers. Aus fünf Spielen müssen die Adler nur noch zwei Punkte holen, um Platz eins zu sichern.

Meister ERC Ingolstadt (86) liegt nach einem 1:2 bei den Schwenninger Wild Wings als Dritter nur noch zwei Zähler vor den Hamburg Freezers (84), die ein 3:2 über die Straubing Tigers feierten.

DEG-Serie von Roosters gestoppt

Dahinter folgen die Iserlohn Roosters (80) nach einem 6:3 gegen die Düsseldorfer EG (79), die zuvor sechs Siege in Serie geholt hatte. Den Top Sechs der Tabelle bleibt die erste Runde der Play-offs erspart.

Die Grizzly Adams Wolfsburg (75) zogen dank eines schwer erkämpften 4:3-Sieges gegen die Augsburger Panther an den Eisbären vorbei und sind Siebter. Berlin (74) ist nun Achter.

In Krefeld sorgte der Kölner Maxime Sauvé für die scheinbar beruhigende 4:1-Führung (43.), doch die Pinguine kamen vor 7292 Zuschauern durch Nicholas Saint-Pierre (57.) und den früheren Kölner Marcel Müller (60.) wieder heran. Erst elf Sekunden vor der Schlusssirene machte John Tripp mit einem Treffer ins leere KEV-Tor alles klar.

Die DEL im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Joachim Ramoser (r.) geht ab der kommenden Saison für den ERC Ingolstadt auf Torejagd

Ingolstadt verpflichtet Stürmer Ramoser

Carlo Colaiacovo spielt seit November 2016 für die Adler Mannheim

Eishockey: Mannheim verlängert mit Colaiacovo

Torsten Ankert (l.) und die Kölner Haie gehen getrennte Wege

DEL: Kölner Haie lösen Vertrag mit Ankert auf


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird DEL-Champion 2017/2018?

München
Wolfsburg
Mannheim
Berlin
Köln
Nürnberg
Ein anderer Verein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.