DEL, 49. Spieltag

Düsseldorf in den Play-offs

SID
Freitag, 20.02.2015 | 22:32 Uhr
Die Düsseldorfer stehen durch ihren Sieg in Mannheim in den Play-offs
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Die Düsseldorfer EG hat sich in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) für die Play-offs qualifiziert. Der achtmalige Meister gewann 4:3 nach Verlängerung bei Spitzenreiter Adler Mannheim und hat damit mindestens ein Ticket für die Pre-Play-offs sicher. Gleichzeitig verhinderte die DEG, dass sich die Mannheimer den vorzeitigen Hauptrundensieg holten.

Mannheim (101 Punkte) führt weiterhin klar vor Red Bull München (92), der Verfolger gewann 3:2 bei den Augsburger Panthern. In den ausstehenden vier Spielen reicht den Adlern schon ein Punkt, um Platz eins auch rechnerisch perfekt zu machen.

Die Hamburg Freezers gewannen am 49. Spieltag 4:1 bei den Kölner Haien und stehen dicht vor dem direkten Sprung ins Viertelfinale. Die Norddeutschen (87) sind neuer Dritter, Titelverteidiger ERC Ingolstadt unterlag bei den Nürnberg Ice Tigers mit 1:6, blieb bei 86 Punkten stehen und liegt nur noch auf Platz vier. Dahinter folgt Düsseldorf (81).

Die Konferenz im RE-LIVE

Der achtmalige Meister Köln muss mit 67 Zählern weiter um die Teilnahme an den Pre-Play-offs bangen. Die Krefeld Pinguine zogen durch ein 3:1 bei den Straubing Tigers nach Punkten gleich und sind wieder vor Köln Zehnter. Die Eisbären Berlin unterlagen nach einer 3:0-Führung noch mit 3:4 nach Verlängerung bei Schlusslicht Schwenninger Wild Wings. 75 Punkte reichen Berlin zu Platz acht.

Die DEL in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung