Dienstag, 16.12.2014

Wegen Unsportlichkeiten im Rhein-Derby

DEL sperrt Kölner Tripp und Jones

Die Kölner Haie müssen vorerst auf John Tripp und Ryan Jones verzichten. Das Duo wurde vom Disziplinarausschuss der DEL für seine Verfehlungen im 205. rheinischen Derby gegen die Düsseldorfer EG (2:1) am Sonntag mit Sperren belegt.

Zwei Spiele müssen die Kölner Haie auf ihren Kapitän John Tripp verzichten
© getty
Zwei Spiele müssen die Kölner Haie auf ihren Kapitän John Tripp verzichten

Kölns Kapitän Tripp hatte den norwegischen DEG-Topscorer Ken Andre Olimb in der Schlussphase von hinten gecheckt, sodass dieser behandelt werden musste. Eine Strafzeit gegen den ehemaligen deutschen Nationalspieler Tripp wurde nicht ausgesprochen. Die DEL zog den 37-Jährigen für seine Unsportlichkeit für zwei Spiele aus dem Verkehr. Zudem muss Tripp eine Geldstrafe zahlen.

Gleich vier Spiele zum Zuschauen verdammt ist Jones, der im zweiten Drittel den Düsseldorfer Bernhard Ebner gecheckt hatte. Dieser flog durch die nicht richtig geschlossene Tür an der Kölner Mannschaftsbank. Jones erhielt für die Aktion lediglich zwei Strafminuten wegen Bandenchecks. Nach Ansicht der Liga habe Jones "die Gesundheit des Gegenspielers rücksichtslos gefährdet". Auch der 30-Jährige muss eine Strafzahlung leisten. Die Haie werden dieses Urteil nicht akzeptieren und rufen das DEL-Schiedsgericht an.

Bei der Pressekonferenz im Anschluss an die Partie hatten sich die beiden Trainer Christof Kreutzer (Düsseldorf) und Niklas Sundblad (Köln) ein Wortgefecht aufgrund dieser beiden Szenen geliefert.

Die DEL in der Übersicht


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wie schneidet Deutschland bei der Teil-Heim-WM 2017 ab?

WM Trophy
Vorrunde
Viertelfinale
Bronze
Silber
Gold

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.