Red Bull grüßt von der Spitze

SID
Montag, 01.12.2014 | 11:39 Uhr
Der EHC Red Bull München ist derzeit nicht zu stoppen
© getty
Advertisement
Dubai Tennis Championships Women Single
Live
WTA Dubai: Halbfinale
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Viertelfinale
Six Nations
Frankreich -
Italien
NBA
Timberwolves @ Rockets
Six Nations
Irland -
Wales
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Finale
Budapest Grand Prix Women Single
WTA Budapest: Halbfinale
Six Nations
Schottland -
England
NCAA Division I
Michigan @ Maryland
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Halbfinale
NCAA Division I
Wichita State @ SMU
King Of Kings
King of Kings 54
Pro14
Scarlets -
Ulster
NBA
Magic @ 76ers
World Championship Boxing
Srisaket Sor Rungvisai vs Juan Francisco Estrada
NHL
Oilers @ Kings
Premiership
London Irish -
Worcester
Premiership
Saracens -
Leicester
Budapest Grand Prix Women Single
WTA Budapest: Finale
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Finale
NBA
Spurs @ Cavaliers
NHL
Bruins @ Sabres
NBA
Warriors @ Knicks
NBA
Wizards @ Bucks
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Tag 3
NHL
Sabres @ Lightning
NBA
Rockets @ Clippers
Premier League Darts
Premier League: Exeter
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Viertelfinale
NBA
Lakers @ Heat
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 1
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Viertelfinale
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Edinburgh -
Munster
Premiership
Harlequins -
Bath
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Halbfinals
NBA
Raptors @ Wizards
UK Open
UK Open: Tag 2 -
Session 1
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Halbfinale
NHL
Blues @ Stars
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Finale
NCAA Division I
North Carolina @ Duke
NBA
Celtics @ Rockets
World Championship Boxing
Deontay Wilder vs Luis Ortiz
World Championship Boxing
Sergey Kovalev vs Igor Mikhalkin
Liga ACB
Gran Canaria -
Valencia
UK Open
UK Open: Viertelfinale
Premiership
Wasps -
London Irish
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Finale
Liga ACB
Estudiantes -
Malaga
UK Open
UK Open: Viertelfinale
NHL
Predators @ Avalanche
NBA
Suns @ Hawks
NHL
Golden Knights @ Devils
NBA
Pistons @ Cavaliers
Tie Break Tens
Tie Break Tens -
New York (Frauen)
NBA
Rockets @ Thunder
BNP Paribas Open Women Single
WTA Indian Wells: Tag 1
NBA
Rockets @ Bucks
Premier League Darts
Premier League: Leeds
BNP Paribas Open Women Single
WTA Indian Wells: Tag 2

Die Bullen laufen heiß: Der EHC Red Bull München ist die Mannschaft der Stunde in der DEL und wird seiner Favoritenrolle auf den Titel immer mehr gerecht. Nach dem Sechs-Punkte-Wochenende mit Siegen gegen den EHC Wolfsburg (6:0) und die Kölner Haie (4:1) strotzt der neue Tabellenführer nur so vor Selbstvertrauen. Die enormen Finanz-Investitionen zahlen sich allmählich aus.

"Das war ein großartiges Wochenende für uns. Wir haben eine gute Zeit", sagte EHC-Trainer Don Jackson und schickte nach fünf Siegen in Serie eine Kampfansage an die Konkurrenz: "Unser Selbstvertrauen ist groß. Es ist für den Gegner unmöglich, alle unsere Linien zu neutralisieren. Eine Reihe wird immer treffen."

In der Tat ist es beeindruckend, wie gut das Zusammenspiel der einzelnen Top-Spieler derzeit funktioniert. Die enorme Qualität und Ausgeglichenheit im breiten Kader ist das größte Plus der Münchner, die sich diesen Vorteil gegenüber der Konkurrenz auch einiges haben kosten lassen.

Zwölf Millionen Euro-Etat

Mit geschätzten zwölf Millionen Euro ist der von einem österreichischen Brausekonzern aufgepäppelte Klub finanziell längst der Liga-Krösus.

Teil der Red-Bull-Organisation zu sein, hat aber auch noch andere Vorteile. Bei der Suche nach einem neuen Stürmer für die elfte und letzte Ausländerlizenz bedienten sich die Münchner einfach beim RB-"Bruder" in Salzburg und verpflichteten Stürmer David Meckler.

Auch Coach Jackson und die Profis Evan Brophey sowie Garret Roe hatten schon in Salzburg unter Vertrag gestanden.

Solche Transfers sorgen in der Liga für Stirnrunzeln, sportlich zahlen sie sich für München aber aus. Meckler bewies auf Anhieb, dass er den den ohnehin topbesetzten Kader verstärkt.

Einzig Mannheim scheint auf Augenhöhe

Beim 6:0-Triumph am Sonntag in Wolfsburg gelangen dem Amerikaner fünf Scorerpunkte (2 Tore, 3 Assists). "Ich bin froh, dass ich dem Team helfen kann", sagte der 27-Jährige, der kein Typ für die Galerie sein will: "Ich bin ein Arbeitstier."

Das Arbeiten hat die Mannschaft unter Jackson-Vorgänger Pierre Pagé zu oft vernachlässigt. Mit der Kaderauffrischung und mit Meistertrainer Jackson hinter der Bande steht der Klub aber nun da, wo er nach dem Selbstverständnis hingehört.

Einzig die Adler Mannheim, die bei zwei Spielen weniger nur einen Punkt Rückstand haben, scheinen derzeit auf Augenhöhe mit den Münchnern zu sein. Am 12. Dezember kommt es zum Gipfeltreffen der beiden Top-Klubs in München.

Der aktuelle Kader des EHC München

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung