Dienstag, 30.12.2014

Mannheim schlägt Düsseldorf

Meister Ingolstadt verliert in Berlin

Der deutsche Meister ERC Ingolstadt sucht in der DEL weiter seine Form. Am 33. Spieltag unterlag der Titelverteidger 2:3 (2:0, 1:0, 1:0, 1:0) nach Verlängerung bei DEL-Rekordchampion Eisbären Berlin und kassierte damit die dritte Pleite in Folge. Die Hauptstäder fanden zwei Tage nach der ersten Niederlage unter Coach Uwe Krupp (3:5 bei den Iserlohn Roosters) in die Erfolgsspur zurück.

Antti Miettinen schoss Berlin zum Overtime-Sieg
© getty
Antti Miettinen schoss Berlin zum Overtime-Sieg

In der Tabelle belegt Ingolstadt trotz vier Niederlagen aus den vergangenen fünf Begegnungen weiter den vierten Rang (57 Punkte), die Eisbären sind Fünfter (56). Souverän an der Spitze liegen weiter die Adler Mannheim. Der sechsmalige Meister kam bei der Düsseldorfer EG zu einem 4:2 (1:1, 1:1, 2:0) und führt die deutsche Eliteklasse mit nunmehr 76 Punkten mit großem Vorsprung an.

Erster Verfolger der Mannheimer sind die Hamburg Freezers (64), die die Nürnberg Ice Tigers mit 4:1 (1:0, 0:0, 2:1) in die Schranken wiesen.

Ein Erfolgserlebnis feierte der zuletzt schwächelnde EHC München (63). Im Duell mit den Augsburger Panthern setzte sich das Team von Trainer Don Jackson 4:2 (1:1, 2:0, 1:1) durch.

Die Krefeld Pinguine mussten sich den Iserlohn Roosters 2:4 (1:2, 0:1, 1:1) geschlagen geben. Die Kölner Haie gewannen bei den Grizzly Adams Wolfsburg 2:1 (0:0, 1:1, 1:0). Im Tabellenkeller gelang Schlusslicht Straubing Tigers durch ein 2:1 (0:0, 2:0, 0:1) gegen die Schwenninger Wild Wings ein seltenes Erfolgserlebnis.

Alle Infos zur DEL


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wie schneidet Deutschland bei der Teil-Heim-WM 2017 ab?

WM Trophy
Vorrunde
Viertelfinale
Bronze
Silber
Gold

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.