Zum Auftakt der WM

DEB-Junioren verlieren gegen Kanada

SID
Sonntag, 28.12.2014 | 09:07 Uhr
Die von Pat Cortina trainierte U20-Auswahl verlor deutlich gegen den Gastgeber
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die deutschen Junioren haben in ihrem Auftaktspiel bei der WM in Kanada eine deutliche Niederlage gegen den Gastgeber kassiert. Das von Bundestrainer Pat Cortina betreute U20-Team unterlag dem Mitfavoriten im traditionsreichen Bell Center von Montréal am Samstag mit 0:4 (0:2, 0:0, 0:2).

"Wir haben gegen das bessere Team verloren. Im ersten Abschnitt sind wir zu wenig gelaufen, dadurch haben wir den Gegner kommen lassen. Das ist gegen eine Topmannschaft wie Kanada natürlich gefährlich. Im zweiten Drittel sind wir besser geworden, konnten selber Druck erzeugen und uns Chancen im Powerplay herausspielen", sagte Cortina.

Schlussmann Kevin Reich (Green Bay Gamblers) hatte im ersten Abschnitt beste Gelegenheiten der Kanadier entschärft, gegen die Überzahltreffer durch Connor McDavid (5.) und Curtis Lazard (13.) war er jedoch machtlos. Top-Prospect McDavid verbuchte neben seinem Tor auch noch zwei Assists.

"Wir müssen konstant spielen"

Im zweiten Drittel hatte die Auswahl des DEB die besseren Möglichkeiten, im Schlussabschnitt sorgten Max Domi (50.) und Madison Bowey (56.) jedoch für die Entscheidung.

Nächster Gegner in der Gruppe A sind in der Nacht zu Montag (2.00 Uhr MEZ) die USA. "Wir müssen über 60 Minuten konstant spielen. Ich erwarte einen ähnlich starken Gegner wie zum Auftakt", sagte Cortina.

Deutschland trifft zudem auf die Slowakei und auf Finnland. Die ersten Vier der Gruppe qualifizieren sich für das Viertelfinale. Der Fünfte spielt gegen den Letzten der Gruppe B um den Klassenerhalt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung