DEL - 22. Spieltag

München hält Mannheim auf Abstand

SID
Sonntag, 30.11.2014 | 19:14 Uhr
Alexander Barta und Co. siegten auch bei den Grizzly Adams deutlich
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Mit einer weiteren Glanzleistung hat der EHC München das Spitzenspiel der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gewonnen und die Tabellenführung behauptet. Bei den Grizzly Adams Wolfsburg kamen die Bayern am 22. Spieltag zu einem 6:0 (1:0, 1:0, 4:0)-Kantersieg und wehrten mit dem fünften Erfolg in Serie den Angriff der Adler Mannheim erfolgreich ab.

Der sechsmalige Meister siegte bei der Düsseldorfer EG 3:2 (2:0, 0:2, 1:0) und liegt mit 51 Punkten weiter nur einen Zähler hinter den Münchnern (52), die allerdings zwei Spiele mehr absolviert haben. Wolfsburg (38) rutschte vom vierten auf den sechsten Platz ab.

Das Duell zwischen Meister und Rekordchampion entschied der ERC Ingolstadt für sich. Gegen die Eisbären Berlin setzte sich der DEL-Titelverteidiger 3:2 (1:1, 1:0, 1:1) durch und bleibt Dritter (43). Die Krefeld Pinguine hatten beim 6:2 (2:0, 3:0, 1:2) gegen die Augsburger Panther ebenso wenig Mühe wie die Nürnberg Ice Tigers beim 6:1 (1:1, 3:0, 2:0) gegen die Hamburg Freezers. Schlusslicht Straubing Tigers gelang gegen die Iserlohn Roosters ein 3:2 (1:1, 0:0, 1:1, 1:0) nach Verlängerung und der zweite Sieg nacheinander.

Haie bauen Erfolgsbilanz aus

Derweil bauten die Kölner Haie ihre jüngste Erfolgsbilanz vor heimischer Kulisse aus. Gegen die Schwenninger Wild Wings setzte sich der Vizemeister 3:1 (2:0, 0:1, 1:0) durch feierte in der eigenen Halle den dritten Sieg in Folge. Die schwach in die Saison gestarteten Kölner steuern damit weiter auf die Pre-Play-off-Plätze zu.

Matchwinner für München war David Meckler. Der US-Amerikaner erzielte zwei Tore (34./45.) und war an den Treffern durch Evan Brophey (9./59.) und Yannic Seidenberg (56.) mit Vorlagen beteiligt. Das weitere Tor steuerte Garret Roe (54.) bei.

Die DEL in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung