Adler stürmen an die Spitze

SID
Sonntag, 28.09.2014 | 19:26 Uhr
Dennis Endras (l.) und Marcus Kink feiern den Sieg in Berlin
© getty
Advertisement
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 3
IndyCar Series
Iowa Corn 300

Den Senkrechtstartern von Red Bull München geht in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) zunehmend die Puste aus. Im Derby bei Meister ERC Ingolstadt unterlagen die fulminant in die Saison gegangenen Münchner 3:4 (2:2, 0:1, 1:1) und verloren nach der zweiten Niederlage in Folge die Tabellenführung. Neuer Spitzenreiter sind die Adler Mannheim, die bei Rekordmeister Eisbären Berlin 4:2 (1:1, 1:0, 2:1) gewannen.

Eine deftige Klatsche kassierte die Düsseldorfer EG, die durch ein 0:8 (0:3, 0:4, 0:1) bei den Iserlohn Roosters ans Tabellenende rutschte. Klar fiel auch der Erfolg der Augsburger Panther gegen die Hamburg Freezers aus. Die Schwaben setzten sich mit 6:4 (3:1, 3:1, 0:2) durch und ließen die Gäste erst im Schlussdrittel wieder herankommen.

Vizemeister Kölner Haie tut sich weiter schwer. Das Team von Cheftrainer Uwe Krupp unterlag den Schwenninger Wild Wings 1:4 (0:0, 0:1, 1:3) und tritt im unteren Tabellenmittelfeld weiter auf der Stelle. Einen wichtigen Erfolg im Tabellenkeller gelang den Straubing Tigers beim 5:4 (3:1, 2:1, 0:2) gegen Thomas Sabo Ice Tigers aus Nürnberg. Die Grizzly Adams Wolfsburg und die Krefeld Pinguine trennten sich 4:5 (2:1, 1:2, 1:1, 0:0, 0:1) nach Penaltyschießen.

In Ingolstadt entwickelte sich vor 3973 Zuschauern eine umkämpfte Begegnung. Alexander Barta (4.) und Garrett Roe (13.) brachten Red Bull im ersten Durchgang gleich zweimal in Führung, die das Team des Berliner Meistertrainers Don Jackson aber noch vor der ersten Pause verspielte. Nachdem Ingolstadts Ryan MacMurchy (11.) und Benedikt Kohl (19.) jeweils für den zwischenzeitlichen Ausgleich gesorgt hatten, erhöhten Jeffrey Szwez (34.) und erneut Kohl (53.), Mads Christensen (56.) konnte lediglich verkürzen.

Die DEL in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung