DEB-Wahl hinter verschlossenen Türen

SID
Donnerstag, 17.07.2014 | 13:37 Uhr
Uwe Harnos (r.) hat als amtierender DEB-Präsident Pat Cortina ins Boot geholt
© getty
Advertisement
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 3
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Tag 4
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 4
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Viertelfinale
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Viertelfinale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Viertelfinale
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Viertelfinale
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: New York
Glory Kickboxing
Glory 55: New York
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Halbfinale
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Halbfinale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Halbfinale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 1
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Halbfinale
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 1
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Finale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 2
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 3
World Matchplay
World Matchplay: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 3. Tag
World Matchplay
World Matchplay: Tag 5
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 4. Tag
World Matchplay
World Matchplay: Tag 6
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Viertelfinale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Viertelfinale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 7
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Halbfinale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 8
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Halbfinale
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Finale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 9
IndyCar Series
Honda Indy 200
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Finale
Bank of the West Classic Women Single
WTA San Jose: Tag 2
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 2

Auf der DEB-Mitgliederversammlung am Samstag tritt der langjährige Sportdirektor Franz Reindl bei der Präsidentenwahl gegen den umstrittenen Amtsinhaber Uwe Harnos an.

Reindl will am Samstag Präsident des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) werden. Doch wann er überhaupt in die Mitgliederversammlung in Frankfurt/Main darf, weiß der Ex-Nationalspieler noch gar nicht.

Denn die Veranstaltung findet hinter verschlossenen Türen statt, nicht nur die Medien sind ausgesperrt - auch der Kandidat.

"Ich war 23 Jahre Generalsekretär beim DEB, bin aktuell Generalsekretär der WM 2017, langjähriger Nationalspieler und Bronzemedaillengewinner", sagte Reindl dem "SID", "ich denke schon, dass man mich teilnehmen lässt." Weil der 59-Jährige kein Verbandsmitglied ist, darf er eigentlich nicht mit Versammlungsbeginn um 10.00 Uhr in den Saal.

Das Präsidium um den umstrittenen Amtsinhaber Uwe Harnos ließ im Vorfeld mitteilen, dass die Versammlung inklusive der Wahlen "nicht öffentlich" sei. Somit dürfte Reindl erst zur Kandidatenvorstellung voraussichtlich am Nachmittag dazukommen.

Ausschließung der Öffentlichkeit neu

Dass die Öffentlichkeit komplett ausgeschlossen wird, ist neu. Möglicherweise liegt es an einigen heiklen Themen, die schon vor der Präsidentenwahl Brisanz versprechen. So fragt beispielsweise der EV Landshut, ob Harnos den DEB in seiner Funktion als Rechtsanwalt juristisch vertreten oder beraten habe, und fordert die Offenlegung etwaiger Zahlungen.

Der REV Bremerhaven möchte Auskunft über die Liquidität des Verbandes, bislang nicht bekannte Verbindlichkeiten und Mittelkürzungen wegen der verpassten Olympia-Qualifikation. Harnos wollte sich auf "SID"-Anfrage vor der Versammlung nicht äußern.

Die Finanzlage des DEB ist nach den dem "SID" vorliegenden Zahlen besorgniserregend. Nach einem Überschuss 2010 - wegen der Heim-WM - in Höhe von 1,283 Millionen Euro verbuchte der Verband in den drei Folgejahren deutliche Fehlbeträge: 2011 659.000, 2012 169.000 und 2013 552.000 Euro.

Der WM-Gewinn, der eigentlich bis zur nächsten Heim-Weltmeisterschaft 2017 reichen sollte, ist längst aufgebraucht. Zudem soll der Rechnungsprüfer nach "SID"-Informationen festgestellt haben, dass der Landesverband NRW Forderungen "in sechsstelliger Höhe" gegenüber dem DEB habe.

Reindl: Alle an einen Tisch holen

Reindl will, wenn er gewählt wird, zunächst "die Finanzen von unabhängiger Stelle durchforsten lassen". Dann will der langjährige DEB-Sportdirektor, der 2011 von Harnos entmachtet worden war, in einem "Dialogtag" alle im Eishockey an einen Tisch holen. "Wir haben 20 Jahre lang gestritten, das ist vorbei", sagte der Olympiadritte von 1976, "wir müssen jetzt einen Konsenz herstellen."

Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) hat Reindl schon mit in sein Boot geholt, denn Daniel Hopp, Geschäftsführer der Adler Mannheim und DEL-Aufsichtsrat, soll Vizepräsident werden. Mit vereinten Kräften will Reindl vor allem die Nationalmannschaft als "höchstes Gut" wieder flottmachen. "Ich will irgendwann mal um Medaillen spielen können und nicht immer nur gegen den Abstieg", sagte er: "Wenn die Nationalmannschaft gut ist, ist auch die Liga gut, dann gibt es mehr Fans, mehr Öffentlichkeit, mehr politische Unterstützung und mehr Förderung."

Zuletzt war die DEB-Auswahl, 2010 noch sensationell Halbfinalist, bei der WM in Minsk auf den 14. Platz abgerutscht. Zuvor hatte sie erstmals auf sportlichem Weg die Olympischen Spiele in Sotschi verpasst. "Es fehlt der Plan, die Vision", meinte Reindl, "wir haben jetzt eine historische Chance nach 20 Jahren Streit."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung