Eishockey

Berliner Hördler erstmals DEB-Kapitän

SID
Frank Hördler führt die DEB-Auswahl ins Minsk als Kapitän aufs Eis
© getty

Bei der Eishockey-WM in Minsk ist erstmals Verteidiger Frank Hördler vom DEL-Rekordmeister Eisbären Berlin Kapitän der deutschen Nationalmannschaft.

"Seine Erfahrung, die richtige Einstellung, eine super Arbeitsmoral und seine Ruhe auf dem Eis" nannte Bundestrainer Pat Cortina vor dem Auftaktspiel am Samstag (11.45 Uhr im LIVE-TICKER) gegen Kasachstan als Gründe für die Entscheidung zugunsten des 29-Jährigen.

Als Assistenten des Berliners fungieren bei dem Turnier in Weißrussland abwechselnd die Mannheimer Marcus Kink (29) und Kai Hospelt (28), der Münchner Alexander Barta (31) und Eisbären-Verteidiger Constantin Braun (26). Pro Spiel tragen zwei Spieler das "A" des Assistenten auf dem Trikot.

Die Kapitäne der letzten Weltmeisterschaften fehlen in Minsk: Star-Verteidiger Christian Ehrhoff, der im vergangenen Jahr in Helsinki das "C" trug, fällt wegen einer Gehirnerschütterung aus.

Sein NHL-Kollege Marcel Goc (2010 und 2012) spielt mit den Pittsburgh Penguins in den Play-offs um den Stanley Cup, und Torjäger Michael Wolf (2011) musste wegen eines Mittelfußbruchs passen.

Das DEB-Team im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung