Lettland wittert Betrug

SID
Dienstag, 20.05.2014 | 10:39 Uhr
Lettlands vermeintlichem Ausgleich wurde die Anerkennung verweigert - ein Streitfall
© getty
Advertisement
BSL
Anadolu Efes -
Sakarya
NHL
Capitals @ Islanders
NBA
Celtics @ Bulls
Champions Hockey League
Brünn -
Jyväskylä
Champions Hockey League
Zürich -
Liberec
Basketball Champions League
Oostende -
Bonn
NBA
76ers @ Timberwolves
World Championship Boxing
Jeff Horn vs Gary Corcoran
Basketball Champions League
Yenisey -
Oldenburg
Basketball Champions League
PAOK -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Rosa Radom
NBA
Thunder @ Pacers
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 1
European Challenge Cup
Pau -
Agen
NBA
Lakers @ Cavaliers
NHL
Penguins @ Golden Knights
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 2
European Rugby Champions Cup
Ulster -
Harlequins
NBA
Spurs @ Rockets
BSL
Besiktas -
Galatasaray
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 2
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
World Championship Boxing
Billy Joe Saunders vs David Lemieux
ACB
Barcelona -
Gran Canaria
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 1
European Rugby Champions Cup
Wasps -
La Rochelle
European Challenge Cup
Cardiff -
Sale
ACB
Obradoiro -
Real Madrid
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 2
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 5
NHL
Kings @ Flyers
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 6
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 7
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 8
NBA
Celtics @ Knicks
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 Session 2
Premiership
Warriors -
London Irish
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 Session 1
NHL
Jets @ Islanders
ACB
Montakit Fuenlabrada -
Iberostar Tenerife
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 Session 2
Pro14
Connacht -
Ulster
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
Premiership
Leicester -
Saracens

Draußen vor der Arena brannte ein Feuerwerk ab, das Hupkonzert auf den Straßen endete erst spät in der Nacht: Der Viertelfinaleinzug des Gastgebers Weißrussland löste bei der Eishockey-WM in Minsk große Begeisterung aus. Nur der Gegner witterte Betrug.

"Der Schiedsrichter ist jetzt der populärste Mensch in Weißrussland", sagte Lettlands Trainer Ted Nolan, nachdem beim 1:3 gegen die Gastgeber der Ausgleichstreffer 36 Sekunden vor Schluss nicht anerkannt worden war.

"Ich habe schon viele schlechte Entscheidungen gesehen, aber so was noch nicht", schimpfte Nolan, in der NHL Coach bei den Buffalo Sabres, "ich bin 100.000-prozentig sicher, dass es ein Tor war."

Kaspars Daugavins hatte zum vermeintlichen 2:2 getroffen, doch weil Gints Meija angeblich im Torraum Goalie Kevin Lalande behindert hatte, zählte der Treffer nicht. Die Schiedsrichter forderten nicht einmal den Videobeweis an.

"Wir haben gewonnen - Halleluja!"

"Ich verstehe Teds Frust", sagte Weißrusslands kanadischer Coach Glen Hanlon, der die ehemalige Sowjetrepublik zum dritten Mal nach 2006 und 2009 ins WM-Viertelfinale führte.

Eine Sekunde vor Schluss traf Sergej Kostizyn noch ins leere Tor, und die Gastgeber waren schon vor ihrem letzten Vorrundenspiel gegen Rekordweltmeister Russland in der K.o.-Runde.

Bei allem Verständnis für Nolans Ärger freute sich Hanlon dennoch über die umstrittene Entscheidung. "Das Tor hat nicht gezählt, wir haben gewonnen - Halleluja", sagte der Kanadier, der nach dem aufwühlenden Spiel erstaunlich ruhig wirkte. Als er danach gefragt wurde, antwortete Hanlon: "Habt ihr mich nicht auf der Bank gesehen? Ich bin rumgehüpft wie ein Idiot."

Respekt ja, Angst nein

Am Ende seiner Mission in Weißrussland sieht sich der künftige Trainer der Schweizer Nationalmannschaft noch nicht. "Wir sind erst auf der Hälfte des Rennens", meinte er.

Angst vor den prominenten Gegnern im Viertelfinale wie Olympiasieger Kanada oder Titelverteidiger Schweden hat Hanlon nicht: "Wir respektieren jeden, aber wir fürchten niemanden."

Die WM im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung