Lettland wittert Betrug

SID
Dienstag, 20.05.2014 | 10:39 Uhr
Lettlands vermeintlichem Ausgleich wurde die Anerkennung verweigert - ein Streitfall
© getty
Advertisement
Delray Beach Open Men Single
Live
ATP Delray Beach: Tag 4
NHL
Live
Islanders @ Maple Leafs
NBA
Clippers @ Warriors
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Halbfinale
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Viertelfinale
Six Nations
Frankreich -
Italien
NBA
Timberwolves @ Rockets
Six Nations
Irland -
Wales
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Finale
Budapest Grand Prix Women Single
WTA Budapest: Halbfinale
Six Nations
Schottland -
England
NCAA Division I
Michigan @ Maryland
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Halbfinale
NCAA Division I
Wichita State @ SMU
King Of Kings
King of Kings 54
Pro14
Scarlets -
Ulster
NBA
Magic @ 76ers
World Championship Boxing
Srisaket Sor Rungvisai vs Juan Francisco Estrada
NHL
Oilers @ Kings
Premiership
London Irish -
Worcester
Premiership
Saracens -
Leicester
Budapest Grand Prix Women Single
WTA Budapest: Finale
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Finale
NBA
Spurs @ Cavaliers
NHL
Bruins @ Sabres
NBA
Warriors @ Knicks
NBA
Wizards @ Bucks
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Tag 3
NHL
Sabres @ Lightning
NBA
Rockets @ Clippers
Premier League Darts
Premier League: Exeter
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Viertelfinale
NBA
Lakers @ Heat
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 1
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Viertelfinale
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Edinburgh -
Munster
Premiership
Harlequins -
Bath
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Halbfinals
NBA
Raptors @ Wizards
UK Open
UK Open: Tag 2 -
Session 1
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Halbfinale
NHL
Blues @ Stars
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Finale
NCAA Division I
North Carolina @ Duke
NBA
Celtics @ Rockets
World Championship Boxing
Deontay Wilder vs Luis Ortiz
World Championship Boxing
Sergey Kovalev vs Igor Mikhalkin
Liga ACB
Gran Canaria -
Valencia
UK Open
UK Open: Viertelfinale
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Finale
UK Open
UK Open: Viertelfinale
NBA
Pistons @ Cavaliers
Tie Break Tens
Tie Break Tens -
New York (Frauen)
BNP Paribas Open Women Single
WTA Indian Wells: Tag 1

Draußen vor der Arena brannte ein Feuerwerk ab, das Hupkonzert auf den Straßen endete erst spät in der Nacht: Der Viertelfinaleinzug des Gastgebers Weißrussland löste bei der Eishockey-WM in Minsk große Begeisterung aus. Nur der Gegner witterte Betrug.

"Der Schiedsrichter ist jetzt der populärste Mensch in Weißrussland", sagte Lettlands Trainer Ted Nolan, nachdem beim 1:3 gegen die Gastgeber der Ausgleichstreffer 36 Sekunden vor Schluss nicht anerkannt worden war.

"Ich habe schon viele schlechte Entscheidungen gesehen, aber so was noch nicht", schimpfte Nolan, in der NHL Coach bei den Buffalo Sabres, "ich bin 100.000-prozentig sicher, dass es ein Tor war."

Kaspars Daugavins hatte zum vermeintlichen 2:2 getroffen, doch weil Gints Meija angeblich im Torraum Goalie Kevin Lalande behindert hatte, zählte der Treffer nicht. Die Schiedsrichter forderten nicht einmal den Videobeweis an.

"Wir haben gewonnen - Halleluja!"

"Ich verstehe Teds Frust", sagte Weißrusslands kanadischer Coach Glen Hanlon, der die ehemalige Sowjetrepublik zum dritten Mal nach 2006 und 2009 ins WM-Viertelfinale führte.

Eine Sekunde vor Schluss traf Sergej Kostizyn noch ins leere Tor, und die Gastgeber waren schon vor ihrem letzten Vorrundenspiel gegen Rekordweltmeister Russland in der K.o.-Runde.

Bei allem Verständnis für Nolans Ärger freute sich Hanlon dennoch über die umstrittene Entscheidung. "Das Tor hat nicht gezählt, wir haben gewonnen - Halleluja", sagte der Kanadier, der nach dem aufwühlenden Spiel erstaunlich ruhig wirkte. Als er danach gefragt wurde, antwortete Hanlon: "Habt ihr mich nicht auf der Bank gesehen? Ich bin rumgehüpft wie ein Idiot."

Respekt ja, Angst nein

Am Ende seiner Mission in Weißrussland sieht sich der künftige Trainer der Schweizer Nationalmannschaft noch nicht. "Wir sind erst auf der Hälfte des Rennens", meinte er.

Angst vor den prominenten Gegnern im Viertelfinale wie Olympiasieger Kanada oder Titelverteidiger Schweden hat Hanlon nicht: "Wir respektieren jeden, aber wir fürchten niemanden."

Die WM im Überblick

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung