Souveräner 5:3-Erfolg über Iserlohn Roosters

München auf Viertelfinalkurs

SID
Sonntag, 09.03.2014 | 17:22 Uhr
Pierre Page sah eine starke Leistung seiner Mannschaft
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Red Bull München hat in der DEL den ersten Schritt Richtung Viertelfinale gemacht. Der vom österreichischen Brausehersteller aufgerüstete Tabellensiebte setzte sich im ersten Spiel der Vor-Play-offs gegen den Zehnten Iserlohn Roosters mit 5:3 (2:1, 1:1, 2:1) durch.

"Wir waren defensiv sehr konzentriert und über das gesamte Spiel immer einen Schritt schneller", sagte Nationalspieler Alexander Barta, der in der vorletzten Sekunde mit einem Treffer ins leere Tor für die Entscheidung sorgte, bei "ServusTV".

Den Einzug in die Runde der letzten Acht könnten die Münchner bereits am kommenden Mittwoch mit einem weiteren Sieg im Sauerland perfekt machen. Titelverteidiger Eisbären Berlin startet erst am Montag (19.30 Uhr) gegen den ERC Ingolstadt in die Vor-Play-offs nach dem Modus "best of three".

Vor 3125 Zuschauern erzielten Daniel Richmond (1. und 48.), Darren Haydar (4.), Jan Urbas (32.) und Barta die Tore für die Gastgeber. Brooks Macek (3. und 50.) und Collin Danielsmeier (25.) trafen für die Gäste, die die Partie bis zur Schlusssirene spannend hielten.

Der EHC München im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung