Mittwoch, 19.03.2014

DEL: Play-Off-Viertelfinale

Rückschläge für Hamburg und Krefeld

Die Kölner Haie und die Grizzly Adams Wolfsburg haben in den Play-offs der Deutschen Eishockey Liga (DEL) Kurs auf das Halbfinale gehalten, Hauptrundenmeister Hamburg Freezers und die Krefeld Pinguine mussten am Mittwochabend dagegen jeweils den Ausgleich in der "best-of-seven"-Serie hinnehmen.

Daniel Nielsen und die Hamburg Freezers unterlagen gegen Iserlohn mit 3:0
© getty
Daniel Nielsen und die Hamburg Freezers unterlagen gegen Iserlohn mit 3:0

Köln feierte im zweiten Viertelfinal-Spiel den zweiten Erfolg gegen die Adler Mannheim mit einem 3:2 (0:0, 2:1, 0:1, 1:0) nach Verlängerung, auch Wolfsburg ging beim 4:0 (3:0, 1:0, 0:0) gegen die Thomas Sabo Ice Tigers aus Nürnberg erneut als Sieger vom Eis. Hamburg unterlag dagegen bei den Iserlohn Roosters mit 0:3 (0:2, 0:0, 0:1), Krefeld kassierte beim ERC Ingolstadt gar ein 1:5 (0:2, 0:2, 1:1).

Vor 13.114 Zuschauern in der Kölner Arena traf Kai Hospelt (28.) für die Adler, Andreas Falk (36.) und Robert Collins (39.) drehten das Spiel wenig später. Erneut Hospelt (55.) rettete die Gäste in die Verlängerung, doch Falk machte mit seinem zweiten Tor in der 79. Minute alles klar.

Ingolstadt siegt deutlich

In Wolfsburg sahen die 2163 Zuschauer schon im ersten Drittel die vorentscheidenden Treffer durch Tyler Haskins (8.), Sebastian Furchner (18.) und Marco Rosa (20.). Ramzi Abid (29.) sorgte für das 4:0. Vor 4997 Fans in Iserlohn gelang den Roosters ein starker Auftakt. Schon in der vierten Minute traf Jeffrey Giuliano zur Führung, die Christian Hommel (19.) kurz vor der Pausensirene ausbaute. Im Schlussdrittel sorgte Brooks Macek (57.) für den Endstand.

Überraschend deutlich setzten sich auch die Ingolstädter durch, die wie Iserlohn erst über die Vor-Play-offs den Sprung ins Viertelfinale geschafft hatten. Gegen den Hauptrundenzweiten aus Krefeld trafen Eddy Rinke-Leitans (10.) und John Laliberte (18.) im ersten Abschnitt, im Mitteldrittel legten Travis Turnbull (28.) und Patrick Hager (28.) mit einem Doppelschlag innerhalb von acht Sekunden nach. Patrick Köppchen (47.) traf zum 5:0, ehe Krefelds Kevin Clark (51.) der Ehrentreffer gelang.

Die DEL im Überblick


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wie schneidet Deutschland bei der Teil-Heim-WM 2017 ab?

WM Trophy
Vorrunde
Viertelfinale
Bronze
Silber
Gold

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.