Köln darf auf Erstrunden-Heimrecht hoffen

Haie mit Sieg gegen Freezers

SID
Dienstag, 04.03.2014 | 22:52 Uhr
Rok Ticar traf zur Führung der Haie
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die Kölner Haie haben sich in einem Nachholspiel der DEL eine gute Ausgangslage für ein Heimrecht in der ersten Runde der Play-offs erspielt. Der achtmalige Meister bezwang Spitzenreiter Hamburg Freezers 2:0 (0:0, 1:0, 1:0) und sprang einen Spieltag vor Schluss der Hauptrunde auf Rang drei.

Die Adler Mannheim müssen nach einem 2:3 (1:1, 0:1, 1:0, 0:1) nach Verlängerung gegen die Eisbären Berlin als Sechste dagegen um ihr Erstrunden-Heimrecht zittern.

Für Köln trafen Rok Ticar (28.) und Charles Stephens (46.) vor 11.947 Zuschauern zum wichtigen Sieg. Die Haie spielen am Freitag in Hamburg erneut gegen die Freezers, die allerdings schon sicher Hauptrundenmeister sind.

In Mannheim hatte Jochen Hecht (5.) die Adler vor 12.492 Zuschauern früh in Führung gebracht. Mark Bell drehte das Spiel mit seinen Treffern (17. und 34.), bevor Ronny Arendt 3:53 Minuten vor dem Ende des Schlussdrittels die Verlängerung erzwang, in der Andre Rankel zum Sieg der Eisbären traf.

Die Tabelle der DEL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung