Montag, 10.02.2014

Trotz Erfolgsserie mit 18 Heimsiegen in Folge

Richer: Olympia-Pause "tut uns gut"

Den Hamburg Freezers kommt trotz ihrer Erfolgsserie die Spielpause in der DEL wegen der Olympischen Winterspiele gerade recht. "Wir hatten einen Grippevirus in der Mannschaft, es sind immer wieder Spieler ausgefallen. Jetzt kommen sie gesund zurück", sagte Sportdirektor Stéphane Richer dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel".

Freuen sich ebenfalls über die kleine Pause
© getty
Freuen sich ebenfalls über die kleine Pause

Eine Woche haben die Spieler des DEL-Spitzenreiters, der 18 Heimspiele in Folge gewonnen hat, trainingsfrei. Das "tut uns gut", meinte der 47-Jährige. Kein einziger Hamburger ist in Sotschi dabei, dies sei vielleicht sogar ein kleiner Vorteil im Kampf um die beste Ausgangsposition für die Play-offs.

"Der Hälfte der Liga werden wohl ein paar ausländische Nationalspieler fehlen", sagte Richer: "Die Krefeld Pinguine zum Beispiel liegen direkt hinter uns in der Tabelle, sie müssen aber vorübergehend auf zwei wichtige Spieler verzichten." Das deutsche Nationalteam hatte sich nicht für Olympia qualifiziert.

Alles Wichtige zur DEL

Das könnte Sie auch interessieren
Don Jackson verlor mit dem EHC München in der Overtime gegen die Eisbären Berlin

München verliert Overtime-Krimi, Nürnberg mit Kantersieg

Die Münchner standen als erstes Team als Halbfinalist fest

User-Talk: Playoff-Halbfinale, Spiel 1

Die Eisbären Berlin gewannen in der Overtime

Drama in Berlin - Haie scheitern überraschend


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wie schneidet Deutschland bei der Teil-Heim-WM 2017 ab?

WM Trophy
Vorrunde
Viertelfinale
Bronze
Silber
Gold
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Eishockey

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.