Freezers-Goalie tritt aus Nationalmannschaft zurück

Kotschnew beendet DEB-Karriere

SID
Montag, 20.01.2014 | 21:33 Uhr
Dimitrij Kotschnew (r.) wird künftig nur noch für die Hamburg Freezers auf dem Eis stehen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MoLive
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Dimitrij Kotschnew, der Goalie der Hamburg Freezers, hat seine Karriere in der deutschen Nationalmannschaft nach 79 Länderspielen für den DEB beendet.

"Ich hatte elf tolle Jahre bei der Nationalmannschaft und habe immer gern das deutsche Nationaltrikot getragen. Doch nach reiflicher Überlegung habe ich entschieden, dass ich dem Team ab sofort nicht mehr zur Verfügung stehen werde", erklärte der Goalie der Hamburg Freezers auf der Homepage des DEB.

"Das hat allein persönliche Gründe. Ich wünsche der Mannschaft weiterhin viel Erfolg und hoffe, dass die Jungs bei der WM im Mai eine gute Leistung abliefern werden", sagte der 32-Jährige weiter.

Kotschnew kam bei fünf Weltmeisterschaften zum Einsatz. Seine Premiere in der Nationalmannschaft feierte der Torhüter im April 2002 beim 3:1-Sieg gegen Frankreich in Freiburg.

Zuletzt stand Kotschnew im Februar 2013 für das DEB-Team auf dem Eis. Nach überstandenem Kreuzbandriss kehrte Kotschnew im Laufe der aktuellen DEL-Saison in das Tor der Freezers zurück.

Dimitrij Kotschnew im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung