Finale in Davos gegen ZSKA Moskau

Servette Genf gewinnt Spengler-Cup

SID
Dienstag, 31.12.2013 | 16:31 Uhr
Die Trophäe des Spengler Cups wurde erstmals 1923 vergeben
© getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Jorge Linares -
Luke Campbell
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Der Schweizer Erstligist Servette Genf HC hat den traditionellen Spengler-Cup in Davos gewonnen. Das Team von Cheftrainer Chris McSorley entschied das Finale gegen den russischen Vertreter ZSKA Moskau mit 5:3 (2:0, 2:1, 1:2) für sich.

Bereits im ersten Drittel stellten die Genfer dank Toren von Simek (7.) und Hollenstein (11.) die Weichen auf Sieg. Nach Treffern von Petrell (24.) und Romy (37.) lagen die Schweizer vor dem Schlussdrittel mit 4:0 vorn. Die Russen kamen allerdings nochmal auf 3:4 heran, bis Daugavins den Schlussstand herstellte.

Genf feierte damit seinen ersten Triumph bei dem seit 1923 ausgetragenen Turnier. Eine deutsche Mannschaft war diesmal nicht dabei.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung