Mittwoch, 18.12.2013

Eishockey-Nationalmannschaft feiert versöhnlichen Jahresabschluss

DEB-Talente siegen zum Abschluss

Die mit etlichen Debütanten bestückte DEB-Auswahl kommt im letzten Spiel des Jahres zu einem überzeugenden Shutout-Sieg gegen die lettische Eishockey-Nationalmannschaft. Felix Brückmann glänzt im Tor, David Wolf trifft doppelt.

Eishockey-Bundestrainer Pat Cortina (h.) stellte wieder ein junges Perspektivteam auf
© getty
Eishockey-Bundestrainer Pat Cortina (h.) stellte wieder ein junges Perspektivteam auf

Die deutschen Eishockey-Talente haben Bundestrainer Pat Cortina einen versöhnlichen Jahresabschluss beschert. Das junge Perspektivteam, das vor allem für die Heim-WM 2017 und Olympia 2018 vorspielte, siegte nach einer überzeugenden Vorstellung gegen Lettland 4:0 (0:0, 3:0, 1:0). 2013 hatte für Cortina und seine Mannschaft mit dem blamablen Aus für die Olympischen Spiele in Sotschi begonnen.

24 Stunden nach dem unglücklichen 3:4 nach Penaltyschießen gegen die Balten in Herne erzielten vor 2500 Zuschauern in Essen der Hamburger David Wolf (22. und 39.), der Augsburger Daryl Boyle (33.) und der Mannheimer Matthias Plachta (60.) die Tore für die junge Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB). Die Letten, die für das Olympia-Turnier im Februar in Russland testeten, konnten den Mannheimer Torhüter Felix Brückmann nicht überwinden.

Die Top 10 der DEB-Rekordnationalspieler
Platz 1: Udo Kießling - 320 Länderspiele, 44 Tore
© Imago
1/10
Platz 1: Udo Kießling - 320 Länderspiele, 44 Tore
/de/sport/diashows/deb-rekordnationalspieler/die-meisten-laenderspiele-fuer-deutschland-udo-kiessling-dieter-hegen-erich-kuehnhackl.html
Platz 2: Dieter Hegen - 290 Länderspiele, 111 Tore
© Imago
2/10
Platz 2: Dieter Hegen - 290 Länderspiele, 111 Tore
/de/sport/diashows/deb-rekordnationalspieler/die-meisten-laenderspiele-fuer-deutschland-udo-kiessling-dieter-hegen-erich-kuehnhackl,seite=2.html
Platz 3: Lorenz Funk sen. - 225 Länderspiele, 57 Tore
© Imago
3/10
Platz 3: Lorenz Funk sen. - 225 Länderspiele, 57 Tore
/de/sport/diashows/deb-rekordnationalspieler/die-meisten-laenderspiele-fuer-deutschland-udo-kiessling-dieter-hegen-erich-kuehnhackl,seite=3.html
Platz 4: Gerhard Truntschka - 215 Länderspiele, 51 Tore
© Imago
4/10
Platz 4: Gerhard Truntschka - 215 Länderspiele, 51 Tore
/de/sport/diashows/deb-rekordnationalspieler/die-meisten-laenderspiele-fuer-deutschland-udo-kiessling-dieter-hegen-erich-kuehnhackl,seite=4.html
Platz 5: Erich Kühnhackl - 211 Länderspiele, 131 Tore
© Imago
5/10
Platz 5: Erich Kühnhackl - 211 Länderspiele, 131 Tore
/de/sport/diashows/deb-rekordnationalspieler/die-meisten-laenderspiele-fuer-deutschland-udo-kiessling-dieter-hegen-erich-kuehnhackl,seite=5.html
Platz 6: Andreas Niederberger - 210 Länderspiele, 15 Tore
© Getty
6/10
Platz 6: Andreas Niederberger - 210 Länderspiele, 15 Tore
/de/sport/diashows/deb-rekordnationalspieler/die-meisten-laenderspiele-fuer-deutschland-udo-kiessling-dieter-hegen-erich-kuehnhackl,seite=6.html
Platz 7: Alois Schloder - 206 Länderspiele, 87 Tore
© Imago
7/10
Platz 7: Alois Schloder - 206 Länderspiele, 87 Tore
/de/sport/diashows/deb-rekordnationalspieler/die-meisten-laenderspiele-fuer-deutschland-udo-kiessling-dieter-hegen-erich-kuehnhackl,seite=7.html
Platz 8: Rainer Philipp - 199 Länderspiele, 90 Tore
© Imago
8/10
Platz 8: Rainer Philipp - 199 Länderspiele, 90 Tore
/de/sport/diashows/deb-rekordnationalspieler/die-meisten-laenderspiele-fuer-deutschland-udo-kiessling-dieter-hegen-erich-kuehnhackl,seite=8.html
Platz 9: Daniel Kreutzer - 193 Länderspiele, 36 Tore
© Getty
9/10
Platz 9: Daniel Kreutzer - 193 Länderspiele, 36 Tore
/de/sport/diashows/deb-rekordnationalspieler/die-meisten-laenderspiele-fuer-deutschland-udo-kiessling-dieter-hegen-erich-kuehnhackl,seite=9.html
Platz 10: Jürgen Rumrich - 182 Länderspiele, 27 Tore
© Getty
10/10
Platz 10: Jürgen Rumrich - 182 Länderspiele, 27 Tore
/de/sport/diashows/deb-rekordnationalspieler/die-meisten-laenderspiele-fuer-deutschland-udo-kiessling-dieter-hegen-erich-kuehnhackl,seite=10.html
 

Cortina lobt kleinen Krupp

Cortina sichtete in beiden Testspielen bereits Talente für die übernächsten Winterspiele. Der Bundestrainer verzichtete auf die meisten Stammspieler und bot nur drei Akteure über 25 Jahren auf.

Sechster Debütant in den beiden Spielen war am Mittwoch der Nürnberger Stürmer Yasin Ehliz. Weil auch der Krefelder Sinan Akdag auflief, standen erstmals in der Geschichte der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft zwei türkischstämmige Spieler auf dem Eis.

Tags zuvor hatten bereits Torhüter Timo Pielmeier, die Verteidiger Björn Krupp, Sohn des ehemaligen Bundestrainers und ersten deutschen Stanley-Cup-Siegers Uwe Krupp, Armin Wurm und Marcus Weber sowie Angreifer Philipp Riefers erstmals das DEB-Trikot getragen.

"Einige haben schon ihr Potenzial gezeigt", sagte Cortina, der unter anderem Krupp junior lobte: "Er ist ein großer, starker Junge und für seine Größe sehr mobil. Er wird immer noch besser und ist auf jeden Fall ein Kandidat für die Zukunft."

Wenig Arbeit für Brückmann

Anders als Dienstag begann das junge DEB-Team in Essen ohne großes Nervenflattern und ging von der ersten Minute an konzentriert zu Werke. Florian Kettemer (11.) und Alexander Weiß (19.) hatten gegen die vorwiegend mit Spielern aus der russischen KHL angetretenen Letten die ersten Chancen zur Führung.

Nach Wolfs 1:0 hatte die DEB-Auswahl das Spiel gut im Griff. Was im ersten Überzahlspiel noch nicht gelang, klappte im zweiten Versuch: Boyle traf von der blauen Linie zum 2:0. Brückmann hatte im deutschen Tor deutlich weniger Arbeit als tags zuvor der Ingolstädter Pielmeier. Erneut Wolf und Plachta in der Schlussminute bauten das Ergebnis aus.

Die DEB-Auswahl im Überblick


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wie schneidet Deutschland bei der Teil-Heim-WM 2017 ab?

WM Trophy
Vorrunde
Viertelfinale
Bronze
Silber
Gold

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.