DEL, 17. Spieltag

Haie nach Schützenfest weiter Erster

Von SPOX
Sonntag, 03.11.2013 | 20:25 Uhr
Moritz Müller traf beim Kantersieg der Kölner Haie gegen die Straubing Tigers
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Während die Thomas Sabo Ice Tigers in Schwenningen patzen, feiern die Kölner Haie ein Schützenfest gegen die Straubing Tigers und bleiben Tabellenführer in der DEL. Düsseldorf kassiert die sechste Pleite in Folge.

Straubing Tigers - Kölner Haie 1:6 BOXSCORE

Die Kölner Haie konnten die Tabellenführung dank ihres 6:1-Kantersieges über Straubing und des Ausrutschers der Nürnberger ausbauen. Schon im ersten Drittel sorgten Alexander Weiß und Andreas Holmqvist für die 2:0-Führung der Haie. Zweiterer schaffte es kurioserweise den Puck mit dem Kopf über die Linie zu befördern.

Nach der ersten Pause weckte Blaine Down Hoffnungen bei den Tigers, die durch den Treffer von Torsten Ankert aber wieder einen Dämpfer bekamen. Spätestens nach dem tollen Sololauf von Moritz Müller, den er mit dem 4:1 krönte, und einem weiteren Tor von Christopher Minard standen alle Zeichen auf Sieg Köln. Bei den abschließenden Power-Plays im letzten Drittel sah man den Kölnern an, dass sie nicht mehr nachlegen mussten. Trotzdem gelang noch das 6:1 durch Daniel Schmölz. Die Kölner thronen also auch während der Länderspielpause an der Tabellenspitze.

Schwenningen Wild Wings - Thomas Sabo Ice Tigers 4:1 BOXSCORE

Nach dem klaren Sieg über die Kölner Haie legten die Wild Wings gegen Nürnberg nach, die einen Dämpfer im Kampf um den ersten Platz erlitten. Ryan Ramsey brachte den Underdog im ersten Drittel in Front, aufgelegt hatte Ty Wishart. In Spielabschnitt zwei trat Ramsey dann als Vorbereiter für Elias Granath auf den Plan. Er schickte seinen Mannschaftskollegen bei einem Break auf die Reise - dieser behielt die Nerven und traf. Wenig später markierte Nicholas Johnson auch noch das 3:0.

Nürnberg baute das komplette Drittel hindurch großen Druck auf, ein Tor wollte den Favoriten aber nicht gelingen. Erst im letzten Drittel erzielte Patrick Reimer den Treffer für die Ice Tigers, die in der Folge weiter vergeblich anrannten. Schwenningens Goalie Dimitri Pätzold hatte am Ende 30 Saves auf dem Konto. Zudem gelang Ramsey kurz vor dem Ende noch der Emptynetter zum 4:1. Die Ice Tigers verpassten es somit, im Kampf um die Tabellenführung Druck auf Köln aufzubauen.

Adler Mannheim - Düsseldorfer EG 3:0 BOXSCORE

Der Tabellendritte aus Mannheim hat seinen Platz dank eines 3:0-Sieges gegen die Düsseldorfer EG verteidigt. Nach dem 0:4 gegen die Straubing Tigers vom letzten Spieltag zeigte die Adler eine gute Reaktion. Bereits nach dem ersten Abschnitt führte Mannheim durch zwei Tore von Yanick Lehoux mit 2:0. Das zweite Tor fiel in doppelter Überzahl. Zum Ende des ersten Drittels konnten die Düsseldorfer ihrerseits aus zweimaligem Power-Play keinen Profit schlagen und verpassten es den Anschlusstreffer zu erzielen.

In Drittel Nummer zwei legten die Adler durch Kapitän Markus Kink nach. Weil im letzten Abschnitt keine Tore mehr fielen setzt die DEG ihren Abwärtstrend fort und verlor erwartungsgemäß auch das sechste Match in Folge. So bleibt ihnen weiterhin nur ein Platz am Ende des Tableaus.

ERC Ingolstadt - Iserlohn Roosters 3:1 BOXSCORE

Krefeld Pinguine - Hamburg Freezers 3:0 BOXSCORE

EHC Red Bull München - Augsburger Panther 3:5 BOXSCORE

Grizzly Adams Wolfsburg - Eisbären Berlin 8:0 BOXSCORE

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung