Mit 43 Jahren

KHL: Sergej Fedorow vor Comeback

SID
Samstag, 12.10.2013 | 15:57 Uhr
Sergej Fedorow hatte 2012 nach 27 Profijahren seine aktive Karriere beendet
© getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Lega Basket Serie A
Brindisi -
Turin
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 5
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
China Open Women Single
WTA Peking: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Munster
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Sergej Fedorow steht vor seinem Comeback. Der 43 Jahre alte General Manager von ZSKA Moskau aus der Eliteliga KHL hat aufgrund von großen Verletzungsproblemen in seinem Klub das Training aufgenommen und Einsätze in den kommenden Meisterschaftsspielen in Aussicht gestellt.

"Ja, ich bin wieder auf dem Eis. Wir sind im Moment in einer sehr schwierigen Situation", sagte der einstige Stürmerstar der Detroit Red Wings, der anders als zu Glanzzeiten nun als Abwehrspieler zurückkehren will: "Ich weiß aber, dass im Eishockey keine Wunder passieren. Auch vier Wochen Training sind kein Ersatz für eine vernünftige Vorbereitung."

Der viermalige Weltmeister und Ex-Freund von Tennis-Sternchen Anna Kurnikowa hatte 2012 nach 27 Profijahren seine aktive Karriere beendet und war als Funktionär zu seinem Heimatverein ZSKA zurückgekehrt. Im Heimspiel gegen seinen Ex-Klub Metallurg Magnitogorsk am Freitagabend war Fedorow noch nicht dabei. "Körperlich bin ich fit. Aber Training ist die eine, Spiele sind die andere Sache. Im Idealfall brauche ich noch einen Monat", sagte Fedorow, der für Detroit, Anaheim, Columbus und Washington 1258 NHL-Spiele bestritten hat, in denen er 483 Tore erzielte.

Die KHL in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung