Montag, 14.10.2013

Nach 0:9- und 0:3-Niederlagen

Bullen-Krise: Es wird ungemütlich

Nach den beiden Klatschen am Wochenende wird es beim ambitionierten EHC Red Bull München ungemütlich. Trainer Pierre Page kritisiert seine ausländischen Spieler, Teile der Fans fordern die Rückkehr von Ex-Coach Pat Cortina.

Unzufrieden: Pierre Page und der EHC München stehen unter Druck
© getty
Unzufrieden: Pierre Page und der EHC München stehen unter Druck

Eigentlich hatte sich beim EHC Red Bull München zuletzt ein kleiner Aufwärtstrend abgezeichnet. Mit zwei Siegen in Folge war die Kritik nach dem mäßigen Saisonstart etwas verstummt. Nach den desaströsen Auftritten am Wochenende ist die Stimmung allerdings am Tiefpunkt angelangt.

Die Münchner kamen am Freitag mit 0:9 bei den Adler Mannheim unter die Räder, am Sonntag setzte es in eigener Halle eine 0:3-Pleite gegen die Kölner Haie. "Das ist zurzeit nicht unsere Mannschaft", wird Page von der "tz" zitiert. Und weiter: "Wir haben genug geredet und müssen jetzt endlich mehr machen."

Fans haben "die Schnauze voll"

Die Mannschaft ruft bisher ihr Potenzial nicht ab, die Bullen sind nur Achter. Klar, dass bei schlechten Ergebnissen auch der Trainer in die Kritik gerät. "Wir haben die Schnauze voll", riefen die Fans am Sonntag. Einige forderten sogar die Rückkehr von Ex-Trainer Pat Cortina.

Der Bundestrainer saß bei der Partie gegen die Haie auf der Tribüne der Olympia-Eishalle. "Es ist schön, wenn man sich noch positiv an mich erinnert", sagte er der "AZ". Der Italo-Kanadier sah harmlose Münchner, die mittlerweile seit 120 Minuten ohne Tor sind. Dazu kommt die schwache Defensive. 40 Gegentreffer in elf Spielen - nur Augsburg (44) ist schlechter.

Page nimmt Ausländer in die Pflicht

Page wirkt etwas ratlos. "Unsere Spieler glauben nicht an sich", meinte er und nahm besonders seine ausländischen Akteure in die Pflicht: "Die Ausländer müssen jetzt arbeiten - das ist die Realität."

Bis Freitag hat Page Zeit, das Team aufzubauen und die Abwehr zu stabilisieren. Dann bekommt es der EHC auswärts mit Iserlohn zu tun. Page dürfte gewarnt sein: Die Roosters stellen derzeit den zweitstärksten Angriff der DEL.

Die DEL im Überblick

Jonas Schützeneder

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wie schneidet Deutschland bei der Teil-Heim-WM 2017 ab?

WM Trophy
Vorrunde
Viertelfinale
Bronze
Silber
Gold

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.