Dienstag, 22.10.2013

DEL, 48. Spieltag

Freezers-Pleite startet DEG-Krise neu

Die Krise der Düsseldorfer EG geht nach einem kurzen Zwischenhoch weiter. In einer vorgezogenen Partie des 48. DEL-Spieltags gewannen die Hamburg Freezers mit 3:2 bei der DEG. Während die Norddeutschen damit den ersten Auswärtssieg der Saison feierten, bleibt die Rote Laterne in Düsseldorf.

Adam Mitchell besorgte neben einem Treffer gegen die DEG auch einen Assist
© getty
Adam Mitchell besorgte neben einem Treffer gegen die DEG auch einen Assist

Düsseldorfer EG - Hamburg Freezers 2:3 (1:2, 0:1, 1:0) BOXSCORE

Tore: 1:0 Ebner (8:35), 1:1 Westcott (17:05), 1:2 Krämmer (18:16), 1:3 Mitchell (26:58), 2:3 Kreutzer (58:39)

Von Beginn an hatten die Gäste im ISS Dome Vorteile, fingen sich aber nach gut acht Minuten überraschend den Gegentreffer. Goalie Sebastien Caron rutschte ein Schuss von Bernhard Ebner durch die Fanghand.

Erst kurz vor Ende des ersten Drittel konnten die Freezers ihre Vorteile von 12:5 Chancen dann in Tore ummünzen. Erst traf Lilian Jakobson freistehend am langen Pfosten. Dann fälschte Nicolas Krämmer einen Schuss von Kevin Schmidt unhaltbar zur 2:1-Pausenführung ab.

Zwar wurde die DEG im zweiten Drittel stärker, Krämmer bediente Adam Mitchell aber nach einem bösen Fehlpass zum 3:1. Anschließend verwalteten die Freezers ihren Vorsprung geschickt, bis Druval Wescott zwei Minuten vor der Schlusssirene nochmal verkürzte.

Am Ende blieb es aber beim ersten Auswärtserfolg der Hamburger in dieser Saison. Die DEG verpasste es durch die dritte Niederlage in Folge, den letzten Platz der Tabelle an die Eisbären Berlin zu übergeben.

Der Spielplan der DEL

Gunnar Beuth

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wie schneidet Deutschland bei der Teil-Heim-WM 2017 ab?

WM Trophy
Vorrunde
Viertelfinale
Bronze
Silber
Gold

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.