European Trophy in Berlin

Sieg für Eisbären und Adler - Pleite für Freezers

SID
Sonntag, 01.09.2013 | 22:27 Uhr
Die Hamburg Freezers verpassten in Berlin die Finalrunde
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die Eisbären Berlin kommen bei der European Trophy immer besser in Schwung. Am sechsten Spieltag gewann der deutsche Eishockey-Meister gegen den EC Red Bull Salzburg 5:4.

Darin Olver (28.), Laurin Braun (40./46.), T. J. Mulock (44.) und Barry Tallackson (60.) trafen für die Eisbären.

Berlin liegt mit sieben Punkten auf Platz sechs der North Division, ist als Gastgeber aber automatisch für das Finalturnier (19. bis 22. Dezember) qualifiziert. Die Sieger der vier Gruppen, der beste Gruppenzweite und der Gastgeber bestreiten das Finale des Turniers für europäische Klubmannschaften.

Die Hamburg Freezers unterlagen dagegen Mountfield HK 2:5 (0:2, 0:2, 2:1), das Weiterkommen hatte der Klub aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) allerdings bereits vorher verspielt. Für die Freezers trafen Morton Madsen (54.) und Julian Jakobsen (55.).

Mannheim schlägt Ingolstadt

Die Adler Mannheim haben das deutsche Duell mit dem ERC Ingolstadt in der European Trophy für sich entschieden und ihre Chance auf den Endrundeneinzug gewahrt. Zwölf Tage vor Beginn der Deutschen Eishockey Liga (DEL) bezwang Mannheim Liga-Kontrahent Ingolstadt nach einem Penalty-Krimi 3:2 (2:0, 0:0, 0:2, 0:0, 1:0).

Die Mannheimer Adler kletterten nach dem Sieg in der West Division auf Rang drei, Ingolstadt liegt auf dem sechsten Platz. Nur die Gruppenersten, der beste Gruppenzweite und der Gastgeber sind für die Endrunde (19. bis 22. Dezember) qualifiziert.

Nach der Mannheimer Führung durch Frank Mauer und Matthias Plachta (4./13.) glichen John Laliberte und Jakub Ficenec aus (beide 20.). Nach torloser Overtime verwandelte Plachta den entscheidenden Penalty.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung