Länderspiele im Rahmen der Euro Hockey Challenge

DEB-Auswahl: Fünf Neulinge gegen Weißrussland

SID
Dienstag, 02.04.2013 | 17:10 Uhr
Patrick Seifert ist einer von fünf Neulingen im Aufgebot gegen Weißrussland
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Knapp zwei Monate nach der verpassten Olympia-Qualifikation gibt Eishockey-Bundestrainer Pat Cortina fünf Neulingen eine Chance.

Der Italo-Kanadier nominierte für die beiden Länderspiele im Rahmen der Euro Hockey Challenge gegen Weißrussland am 5. und 6. April in Minsk und Soligorsk die fünf Debütanten Andreas Jenike, Peter Lindlbauer (beide Nürnberg Ice Tigers), Patrick Seifert (Augsburger Panther), Bernhard Keil und René Röthke (beide Straubing Tigers) in den 24-köpfigen Kader.

Nicht im Aufgebot stehen die Nationalspieler der Play-off-Halbfinalisten Eisbären Berlin, Kölner Haie, EHC Wolfsburg und Krefeld Pinguine. Sie könnten jedoch bis zum Beginn der WM in Finnland und Schweden (ab 3. Mai) noch zum Team stoßen. Die etablierten Spieler Alexander Barta und Dimitri Kotschnew hatten ihren WM-Start dagegen bereits verletzungsbedingt abgesagt. "Die Personalsituation macht es schwierig, man sollte die Erwartungen nicht so hoch hängen", sagte Cortina.

Ein neues Gesicht gibt es auch hinter der Bande: Ex-Nationalspieler Andreas Brockmann vertritt in Weißrussland Co-Trainer Niklas Sundblad, der mit den Kölner Haien im DEL-Halbfinale steht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung