Eishockey

Marc Staal auf dem Weg der Besserung

SID
Marc Staal wurde beim 4:2 gegen Philadelphia von einem abgefälschten Puck am Auge getroffen
© getty

Der schwer am Auge verletzte kanadische Eishockeyverteidiger Marc Staal von den New York Rangers darf auf eine vollständige Heilung hoffen. Das teilte der Klub aus der NHL mit.

"Die Verletzung hat sich bedeutend verbessert", hieß es in einem Statement. Wann Staal wieder aufs Eis zurückkehrt, ist allerdings unklar.

Staal war am Dienstag beim 4:2 gegen die Philadelphia Flyers von einem abgefälschten Puck ins rechte Auge getroffen worden und blutend zu Boden gegangen. Für den 26-Jährigen, der kein Visier trug, war es nicht die erste schwere Verletzung seiner Karriere. In der Vorsaison fehlte Staal wegen einer Gehirnerschütterung in den ersten 38 Spielen.

Die NHL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung