Eishockey

Düsseldorfer EG bleibt in der DEL

SID
Die angeschlagene Düsseldorfer EG konnte die finanziellen Löcher rechtzeitig stopfen
© getty

Die Düsseldorfer EG ist gerettet. Der von finanziellen Schwierigkeiten geplagte achtmalige deutsche Meister wird auch in der kommenden Saison in der DEL spielen.

"Wir freuen uns, bereits heute für die Mannschaft und das Umfeld dieses wichtige Zeichen setzen zu können. Dies gibt unseren Spielern und allen Partnern verbindliche Planungssicherheit", sagte Geschäftsführer Elmar Schmellenkamp.

Der DEG fehlten zuletzt noch rund 1,5 Millionen Euro. Dank "regionaler Kooperationen, die aus mehreren Paketen bestehen" konnte der Spieleretat für die kommende Spielzeit sogar leicht erhöht werden. Details über die Kooperationen wird der Verein nach den Osterferien bekannt geben. In der abgelaufenen Saison hatte der Gesamtetat 4,4 Millionen Euro betragen.

Acht Ausländerlizenzen vergeben

"Die DEG wird wieder mit einer leidenschaftlichen Mannschaft antreten. Wir wollen und werden den eingeschlagenen Weg konsequent weiter beschreiten", sagte Schmellenkamp. Die laufende Saison beendeten die Rheinländer abgeschlagen auf dem letzten Platz. Bisher stehen 13 Akteure für die kommende DEL-Spielzeit unter Vertrag, acht Ausländerlizenzen sind vergeben.

Die DEL-Playoffs in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung