Eishockey

Adler Mannheim kassiert zweite Niederlage

SID
Adler Mannheim verlor erneut gegen die "Grizzlys" und steht jetzt unter Druck
© getty

Vorjahresfinalist Adler Mannheim steht im Playoff-Viertelfinale der Deutschen Eishockey Liga nach der zweiten Niederlage immer stärker unter Druck.

Nachdem der Vorjahresfinalist im denkwürdigen zweiten Spiel beim EHC Wolfsburg am Freitag in der dritten Verlängerung 3:2 gewonnen hatte, geriet Mannheim durch eine 0:1 (0:0, 0:0, 0:1)-Heimniederlage am Sonntag in der "Best of seven"-Serie mit 1:2 ins Hintertreffen. Den entscheidenden Treffer der Wolfsburger erzielte Benedikt Schopper in der 51. Minute.

Ebenfalls ihre zweiten Siege holten die Kölner Haie und die Krefeld Pinguine. Die Haie hatten bei ihrem 5:0 (3:0, 0:0, 2:0) gegen die Straubing Tigers wenig Probleme. Krefeld gewann gegen den ERC Ingolstadt 4:1 (1:1, 1:0, 2:0).

Spiel drei im letzten Viertelfinale zwischen den Hamburg Freezers und Titelverteidiger Eisbären Berlin (Playoff-Stand: 1:1) findet am Montag statt.

Die DEL-Playoffs in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung