Eishockey

Freezers vom Verletzungspech verfolgt

SID
Thomas Oppenheimer (r.) von den Freezers zog sich einen Wurzelbruch im linken Fuß zu
© Getty

Den Hamburg Freezers aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) bleibt das Verletzungspech treu. Die Hanseaten müssen bis zu acht Wochen auf Stürmer Thomas Oppenheimer verzichten. Thomas Buchwieser vom EHC München wird indes für acht Spiele gesperrt.

Oppenheimer hat am vergangenen Sonntag bei der Niederlage gegen die Eisbären Berlin (0:2) einen Wurzelbruch im linken Fuß erlitten. Das ergab eine eingehende Untersuchung am Dienstagabend. Der 24-Jährige wird nicht operiert und stattdessen konservativ behandelt.

"Es ist sehr frustrierend für mich, dass ich der Mannschaft gerade in dieser wichtigen Saisonphase nicht helfen kann. Jetzt müssen die Jungs ohne mich die Play-offs packen", sagte Oppenheimer. Neben dem Angreifer müssen die Freezers in den kommenden Wochen auch auf Marius Möchel (Knie), James Bettauer (Knöchel) und Christoph Schubert (Fuß) verzichten. Zudem beendete Serge Aubin im Januar verletzungsbedingt seine Karriere.

Buchwieser acht Spiele gesperrt

Der EHC München muss in den kommenden Wochen in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) auf Martin Buchwieser verzichten. Der DEL-Disziplinarausschuss sperrte den 23 Jahre alten Stürmer für acht Spiele.

Buchwieser hatte nach dem 3:2-Sieg seines Teams am vergangenen Sonntag bei der Düsseldorfer EG einen Linienrichter nach dem Abpfiff gestoßen und dafür eine Matchstrafe erhalten. Zudem muss Buchwieser 2400 Euro Strafe zahlen.

Der DEL-Spielplan in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung