Die Adler bleiben an der Spitze

SID
Sonntag, 13.01.2013 | 20:35 Uhr
Traf beim 2:1-Sieg der Mannheimer Adler gegen den EHC Wolfsburg: Matthias Plachta
© Getty
Advertisement
NBA
Live
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Die Eisbären Berlin stecken weiter in der Krise. Der Titelverteidiger kassierte am 37. Spieltag in eigener Halle ein 2:3 (0:1, 2:1, 0:0, 0:0, 0:1) nach Penaltyschießen gegen die Iserlohn Roosters. Die Adler Mannheim haben die Tabellenführung in der DEL erfolgreich verteidigt. Der Vizemeister gewann gegen den EHC Wolfsburg mit 2:1 (0:0, 2:0, 0:1).

Somit haben die Adler 69 Punkte auf ihrem Konto. Die Kölner Haie (69) gewannen das Verfolgerduell gegen die Hamburg Freezers (63) 4:3 (1:2, 2:0, 1:1) und bleiben vor den Norddeutschen Zweiter.

Die Eisbären Berlin stecken weiter in der Krise. Der Titelverteidiger kassierte in eigener Halle nach Penaltyschießen ein 2:3 (0:1, 2:1, 0:0, 0:0, 0:1) gegen die Iserlohn Roosters. Der Meister hat nur eines der vergangenen sechs Spiele gewonnen und verliert die Tabellenspitze langsam aus den Augen. Die Eisbären sind mit 59 Punkten weiter Fünfter.

Scorpions stoppen den Trend

Der Tabellenletzte Düsseldorfer EG feierte beim 6:2 (1:1, 3:1, 2:0) über den ERC Ingolstadt bereits den vierten Sieg nacheinander. Die DEG liegt mit 37 Punkten aber noch immer weit hinter dem Vorletzten Wolfsburg (44).

Den Abwärtstrend gestoppt haben die Hannover Scorpions. Nach zuletzt zwei Niederlagen schlugen die Niedersachsen die Straubing Tigers mit 5:3 (2:2, 0:0, 3:1).

Bundestrainer Pat Cortina feierte mit dem EHC München einen 3:2 (0:2, 2:0, 0:0, 0:0, 1:0)-Sieg nach Penaltyschießen gegen die Krefeld Pinguine. Die Augsburger Panther bezwangen die Nürnberg Ice Tigers ebenfalls 3:2 (0:1, 0:1, 2:0, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen.

Der ehemalige Hamburger John Tripp, Charles Stephens, Philip Riefers (30.) sowie Andreas Holmqvist trafen vor 11.127 Zuschauern für die Haie und sorgten dafür, dass Hamburg ohne Punkte aus dem Rheinland abreiste. Am Freitag hatten die Freezers auch in Düsseldorf verloren (1:2).

In Mannheim sorgten Matthias Plachta (30.) und Ronny Arendt (34.) mit einem Unterzahltor für den Sieg der Adler. Die Berliner Heimniederlage besiegelte der Iserlohner Mark Bell im Penaltyschießen, Mike Kompon schoss München im Kampf Mann-gegen-Mann zum Sieg. Justin Bostrom traf beim klaren Sieg der DEG doppelt.

Der DEL-Spielplan in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung