Krefeld, Köln und Hamburg patzen

Mannheim zurück an der Spitze

SID
Freitag, 04.01.2013 | 22:26 Uhr
Dennis Seidenberg kletterte mit den Adlern wieder an die Tabellenspitze
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Die Adler Mannheim haben die Tabellenführung der DEL zurückerobert. Der Vizemeister setzte sich beim EHC München durch und verdrängte die Krefeld Pinguine auf den zweiten Platz.

Der Vizemeister setzte sich beim EHC München mit 5:1 (0:1, 2:1, 2:0) durch und verdrängte die Krefeld Pinguine auf den zweiten Platz. Die Pinguine verloren bei den Augsburger Panthern mit 1:2 (0:2, 1:0, 0:0).

Auch die Verfolger Kölner Haie und Hamburger Freezers strauchelten. Der Tabellendritte Köln musste sich dem EHC Wolfsburg auswärts klar mit 3:6 (1:2, 1:2, 1:2) geschlagen geben. Die direkt hinter den Haien platzierten Hamburger verloren bei den Straubing Tigers mit 3:5 (0:1, 2:1, 1:3).

Schlusslicht Düsseldorf siegt

Nach zehn Spielen in Serie ohne Sieg bezwang Schlusslicht Düsseldorfer EG die Hannover Scorpions mit 5:1 (0:1, 3:0, 2:0) und ging erstmals seit dem 25. November wieder als Gewinner vom Eis. Mit einem Dreierpack avancierte Düsseldorfs Flügelstürmer Ashton Rome zum überragenden Spieler der Partie.

Im ersten Spiel nach der Entlassung von Trainer Rick Chernomaz fand auch der ERC Ingolstadt zurück in die Erfolgspur. Unter der Regie des vormaligen Assistenzcoaches Rick Nasheim besiegte Ingolstadt nach vier Niederlagen nacheinander die Iserlohn Roosters mit 5:2 (2:0, 1:1, 2:1) und behauptete den sechsten Rang, der noch die direkte Play-off-Qualifikation bedeutet. Die Roosters rutschten durch die Schlappe hinter Wolfsburg auf den vorletzten Tabellenrang ab.

Der DEL-Spielplan in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung