Eishockey

Mannheim bricht gegen Davos ein

SID
Die Adler Mannheim, hier Adam Mitchell (u.), zogen gegen Gastgeber HC Davos den Kürzeren
© Getty

Der sechsmalige deutsche Eishockey-Meister Adler Mannheim hat in seinem zweiten Spiel beim Spengler-Cup die erste Niederlage kassiert.

Beim Schweizer Traditionsturnier unterlagen die Adler gegen Gastgeber HC Davos 2:6 (1:0, 1:3, 0:3), nachdem sie noch zum Auftakt überraschend das Team Canada 2:1 nach Verlängerung bezwungen hatten.

Damit beendete Mannheim seine Dreiergruppe auf dem letzten Platz hinter dem Team Canada und Davos, das sein erstes Spiel gegen die Kanadier 0:5 verloren hatte. Die Adler müssen nun in der Halbfinal-Qualifikation am Samstag (15.00 Uhr) gegen Fribourg-Gottéron (Schweiz) antreten.

Vor 6504 Zuschauern in der ausverkauften Arena erwischten die Mannheimer noch einen Start nach Maß und gingen durch die Treffer von Dennis Seidenberg (4.) und Florian Kettemer (24.) mit 2:0 in Führung. In der Folge gelang dem DEL-Spitzenreiter aber herzlich wenig, und Davos drehte angeführt von den NHL-Stars Joe Thornton und Patrick Kane das Spiel.

Der DEL-Spielplan in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung