DEL: 15. Spieltag

Köln behauptet Spitzenplatz im rheinischen Derby

SID
Sonntag, 28.10.2012 | 21:14 Uhr
John Tripp (l.) beschloss das Kölner Tor-Festival gegen Düsseldorf
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Während Spitzenreiter Kölner Haie auch im rheinischen Derby gegen Düsseldorf als Sieger vom Eis ging, kassierten die Verfolger aus Ingolstadt und Augsburg überraschende Niederlagen. Auch der EHC München und die Grizzly Adams Wolfsburg unterlagen.
 

Die Kölner Haie haben ihren Spitzenplatz in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) eindrucksvoll untermauert. Mit einem 4:0 (2:0, 0:0, 2:0)-Erfolg gegen den rheinischen Rivalen Düsseldorfer EG kamen die Haie im 15. Saisonspiel bereits zum 13. Sieg und bleiben unangefochtener Tabellenführer. Die Tore erzielten am Sonntag vor 16.378 Zuschauern Andreas Holmqvist (3. Minute), Alexander Weiß (8.), Rok Ticar (56.) und John Tripp (58.).

Eine überraschende Niederlage musste nach dramatischem Spielverlauf der Tabellenvierte aus Ingolstadt hinnehmen. Bei den elftplatzierten Hannover Scorpions unterlag der ERC am Sonntag noch 3:4 (0:0, 3:1, 0:3), nachdem die Gäste lange wie der Sieger ausgesehen hatten. Doch der ERC gab vor 4.311 Zuschauern den möglichen Auswärtserfolg im Schlussdrittel aus Hand.

Andreas Morczinietz hatte die Scorpions in Führung gebracht (34.), aber Alexander Sulzer (37.), Derek Hahn (39.) und Sean O'Connor (39.) drehten das Spiel binnen zwei Minuten. Im Schlussabschnitt spielte Hannover dann groß auf und kam durch Treffer von Eric Regan (43.), Gerrit Fauser (47.) und Morten Green (55.) noch zu einem kaum für möglich gehalten Erfolg.

Auch Augsburg verliert

Auch der Tabellendritte Augsburger Panther erlitt einen Rückschlag. Im Heimspiel gegen die Iserlohn Roosters gab es ein ernüchterndes 2:5 (2:2, 0:2, 0:1). Außerdem unterlag der EHC Red Bull München gegen die Straubing Tigers 0:3 (0:0, 0:2, 0:1) und die Grizzly Adams Wolfsburg verloren gegen die Hamburg Freezers 3:5 (1:2, 0:2, 2:1).

Die Thomas Sabo Ice Tigers zogen gegen die Krefeld Pinguine nach Penaltyschießen 3:4 (1:1, 2:2, 0:0) den kürzeren. Krefelds Steve Hanusch war der einzige Akteur, der seinen Penalty verwandeln konnte.

Das zum 15. DEL-Spieltag gehörende Spitzenspiel zwischen dem Deutschen Meister Eisbären Berlin und dem im Frühjahr unterlegenen Finalgegner Adler Mannheim wird erst am 4. Dezember ausgetragen.

Der 15. Spieltag der DEL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung